BlogWas mag nach der Neuwahl auf uns zukommen?

Was mag nach der Neuwahl auf uns zukommen?

-

Schaue ich mir die Blogstatistiken an, sagen sie mir eines ganz deutlich: Hör auf, über Politik zu bloggen. Andererseits habe ich mir mit diesem Blog die Aufgabe gestellt, andere Deutschsprachige in Japan oder angehende Japanauswanderer zu informieren. Ich hoffe, dass wird jetzt nicht als überheblich gewertet.
Also, wie hier bereits angekündigt, wurden die Neuwahlen für den 30. August angesetzt. Kurzer Lagebericht: Langzeitregierende Liberale sind im extremen Umfragetief, einen Sieg traut ihnen kaum einer zu. Seit langem im Aufwind und zum ersten Mal haushoher Favorit: Die DPJ (Demokratische Partei Japans). Die haben nun ihr Manifest vorgestellt. Hier also die Wahlversprechen der Demokraten auf den Punkt gebracht (auszugsweise aus der Japan Times & Yomiuri Online, 28. Juli):
– Steuerausgaben sollen stärker überwacht werden und unsinnige Ausgaben gekappt werden.
– Eine Art Task Force unter den Fittichen des Ministerpräsidenten soll den Haushalt und die Aussenpolitik des Landes koordinieren
– Das Kindergeld soll auf 26,000 (200 Euro) Yen pro Kind bis hin zum Mittelschulalter (12 Jahre) erhöht und gezahlt werden (bislang sind es meist um die 10,000 Yen, und das nur die ersten paar Jahre)
– Arbeitslose, die keinen Anspruch auf Stütze mehr haben und in Umbildungsmassnahmen untergebracht sind, sollen bis zu 100,000 Yen Unterstützung erhalten können.
– Treibhausgase sollen bis 2020 um 25 % – verglichen mit 1990 – reduziert werden
– Bauern sollen stärker finanziell unterstützt werden
– Autobahnen sollen kostenlos und die Benzinsteuer abgeschafft werden
– Öffentliche Gymnasien (15 bis 18 Jahre alte Schüler) sollen kostenlos werden
– Kommunen sollen mehr Gewalt bekommen – der ländliche Raum soll stärker gefördert werden
Das klingt nach etlichen verlockenden Geschenken für die Wähler. Ob die Finanzierung allerdings mit dem stärkeren Überwachen der Ausgabe von Steuergeldern allein geregelt werden kann, bleibt abzuwarten.
Die Emissionsziele sind natürlich löblich, denn die jetzigen Regierenden bieten gerade mal eine 8-Prozentige Senkung an. Andererseits fragt man sich natürlich umgehend, ob die Abschaffung der Benzinsteuer und der Autobahngebühr dem hehren Ziel dienlich sein werden.
Im grossen und ganzen werben die Demokraten mit dem Slogan „今こそ、まともな政治を。“ (Imakoso, matomo na seiji o – „Es ist Zeit für ehrliche Politik“). Na dann man tau!
Wenn ich Zeit habe und Interesse besteht, stelle ich demnächst mal eine ganz illustre Partei vor: die 幸福実現党 kōfuku jitsugen-tō – Eigenbezeichnung auf Englisch: The Happiness Realization Party. Ich nenne sie mangels deutscher Eigenbezeichnung einfach mal „Verglückungspartei“. Die treten auch die Wahl an. Laut denen wird 2050 der Erzengel Gabriel in Bangkok (na, gott sei dank nicht in Patthaya) wiedergeboren und ab 2100 wird die USA (nicht Kanada, auch nicht Mexiko – nur die USA) untergehen. Na dann, frohes Wählen!
Hier noch das Manifest der Demokraten zum herunterladen. Vorsicht: Ozawa in Extremmacroaufnahme!

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

21 Kommentare

  1. Nun die Politikverdrossenheit ist ja beiderseitig des Globus verständlich.
    Ich sag nur Ulalala Schmidt.

    Die Beglückungspartei will ja auch die Steuern abschaffen.
    Nun ja, der „Messias“ der Partei/Religionsgemeinschaft ist wohl so reich und hat die Steuerfahndung an den Hacken.. da wäre ich auch für die Abschaffung der Steuer ;)

    BTW
    Hat einer von euch schon seine Wahlunterlagen für die (Brief)wahl im September (Die dt. Tragödie) bekommen?
    Bis Samstag dann…

  2. „Verglückungspartei“ – auch nicht schlecht.

    Dafür haben wir hier in Europa ja die Piratenpartei – für freie Downloads und mehr Datenschutz. Das ist doch mal ein Parteiprogramm!

  3. Der Reisanbau soll noch mehr subventioniert werden? Öffentliche Gymnasien und Autobahnen sind nicht kostenlos? Das ist ja mal krass. Sind die ganzen Mautstellen, z.B. auch die auf den Mt. Fuji, alle in staatlicher Hand?

  4. Also ich finde die Blogeinträge über japanische Politik mit am interessantesten und freu mich jedesmal darüber. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Sagt Dir übrigens die PNP etwas bzw. was ist das für eine Partei?

  5. „- Bauern sollen stärker finanziell unterstützt werden“

    *seufz* hatte mir nicht die Muehe gemacht, das Manifest selbst zu lesen, sondern das Ganze nur in den Nachrichten verfolgt. Schade, dass die DPJ sich solch populistischer Taktiken bedient. Naja, kann man wohl nichts machen.

    Aber, auch wenn ich nichts, wirklich gar nichts, von der LDP halte, in einem hat sie Recht: Ich sehe nicht, wie der ganze Kram finanziert werden soll. …

    P.S. Ich erlebe das in meinem Blog auch. Schwierige Themen generieren weniger Traffic / Comments. Ich sage mir dann immer: „Naja, wenn wenigstens ein paar Menschen etwas lernen, passt das.“

  6. Verglückungspartei also ich muss sagen ich bin entzückt. Eine Partei die verspricht einem Glücklich zu machen na das ist doch was. Vielleicht das ehrlichste Wahlprogramm, da so hirnrissig ist das jeder Wähler weiss was er davon zu erwarten hat.

    Das mit der Blogstatistik erstaunt mich etwas. Bezieht sich die Statistik auf die Anzahl Besucher die den Blogeintrag gelesen haben, auf die Anzahl Kommentare, oder was muss ich mir da vorstellen. Das mit den Statistiken ist ja immer so eine Sache. Heydal

  7. @Micha
    >BTW
    hat einer von euch schon seine Wahlunterlagen für die (Brief)wahl im September (Die dt. Tragödie) bekommen?
    Bis Samstag dann…< Nein bekommen noch nicht, heißt ja einen Monat bevor
    Im Merkblatt steht unter Punkt 2
    Aber beantragt* hab ich die Unterlagen. Ich will ja verändern was mich stört!

    *beantragt siehe: http://www.bundeswahlleiter.de
    * Bundestagswahlen >
    * 2009 >
    * Service für Auslandsdeutsche >
    * Ausfüllhinweise und Antrag

  8. Na da haste dir ja mal wieder ein Thema ausgesucht. Ich glaube der nächste du soltest jetzt täglich eine andere Partei vorstellen nebst Programm wahlweise Manifest vorstellen. Vielleicht reicht ja die Zeit bis zur Wahl.

    Ansonsten erkenne ich, dass die Wahlversprechen überall gleich sind. Wer daran glaubt, ist selber schuld.

    Es erstaunt mich ein wenig, dass solche Heilsbringerparteien tatsächlich zur Wahl eines Parlaments zugelassen werden. Programme mit religiösem Hintergrund von mir aus. Aber derart sektirerische Auslässe halte ich für sehr problematisch. Wie sieht es denn generell mit religiös angehauchten Parteien in Japan aus?

  9. „Dafür haben wir hier in Europa ja die Piratenpartei – für freie Downloads und mehr Datenschutz. Das ist doch mal ein Parteiprogramm!“

    Guter Marcus: Parteiprogramm lesen, nachdenken, reden. Stichwörter von der BILD ablesen kann jeder.

  10. @ Marcus
    Sorry, aber nicht als was hinkt, ist ein Vergleich.
    Vlt. solltest Du Dich erstmal über die Piratenpartei informieren, bevor Du unqualifizierte Statements abgibst.
    Die Piratenpartei ist mitnichten für ‚freie Downloads‘. Und sie hat auch kein Problem damit, nur mit ihren echten Kernthemen (Bürgerrechte, Urherberrecht, Datenschutz) anzutreten – so haben die Grünen auch mal angefangen.
    Und was stört Dich denn an mehr Datenschutz? Ist ja keine andere Partei mehr dran interessiert – im Gegenteil. Bundestrojaner, Vorratsdatenspeicherung und das unsägliche Zugangserschwerungsgesetz um nur mal ein paar Beispiele für den massiven Abbau von Bürgerrechten zu nennen.
    Und BTW, lt. einer Umfrage von politik-digital.de (http://www.politik-digital.de/umfrage-piratenpartei-bundestagswahl) haben die Piraten ein Potential von mindestens 6% bei der kommenden Bundestagswahl. Ich bezweife doch stark, daß die ‚Verglückungspartei‘ auf ähnliche Werte kommt.

    @ tabibito
    Also mich persönlich interessiert auch japanische Politik. Warum auch nicht ;)?

  11. @Terry
    Wenn sich mindestens 10 Leser finden, die an einer Fortsetzung interessiert sind, gerne.
    Religiös angehauchte Parteien? Ja, gibt es: Die Neue Komeitō hat einen buddhistischen Hintergrund und sitzt in der Regierung – als kleiner Koalitionspartner der Liberalen.

    @Michael
    Ich bin da hin und hergerissen… zwar sehe ich jeden Tag die Tagesschau, bekomme aber langsam das Gefühl, die Situation in Deutschland nicht genügend einschätzen zu können um zu wählen.

    @Marcus
    Das einzige, was ich an der Partei nicht ernst nehmen kann, ist der Name – ansonsten haben die schon ein gutes Programm.

    @Juergen
    Bei den Mautstellen am Fuji bin ich überfragt. Die meisten Mautstellen ausserhalb der Autobahnen sind jedenfalls in privater Hand – die werden sich hütenm die Maut abzuschaffen.

    @Tim
    Abwarten!

    @Lori
    Ja, das ist auch mein Problem mit der DPJ – mit voller Kraft auf die Liberalen eindreschen (wer kann das bezahlen, was ist das für ein Haushalt usw) aber selbst die Giesskanne präsentieren

    @Heydal
    In der Regel weniger page views und weniger Kommentare. Innenpolitik geht gerade noch, aber bei Aussenpolitik interessiert sich kaum jemand.

  12. @Hamu-Sumo & SwENSkE
    Die BILD gehört mitnichten zu meiner täglichen Lektüre, aber schaut euch bitte mal an, wie sich die Piratenpartei in den Medien präsentiert (bzw. präsentiert wird)- mit genau solchen Schlagworten.
    Das ein wesentlich umfangreicheres Programm dahinter steht bezweifle ich gar nicht – ob das aber auch beim Wähler ankommt, ist eine andere Frage.
    Ob das nun mehr daran liegt, wie die Partei sich selbst präsentiert, oder daran, wie sie von den Medien präsentiert wird, das möchte ich nicht beurteilen. Aber wieviele Wähler lesen sich denn tatsächlich die Parteiprogramme durch, und wieviele bilden sich ihre Meinung vor dem Fernseher?
    Sorry, aber da sehe ich noch Optimierungspotential für die Piratenpartei.

    Und nein, ich habe gar nichts gegen mehr Datenschutz, es ist in meinen Augen sogar etwas, was für die Piratenpartei und gegen die „alten“ Parteien spricht.

    Aber es fällt halt schwer, eine Partei mit solch einem Namen 100% ernst zu nehmen.

  13. Als angehende Japanologin bin ich leider viel zu faul und zu uninteressiert, mich selbständig regelmäßig über japanische Politik zu bilden. Daher finde ich verständliche Blogeinträge durchaus sinnvoll. Das ist nicht zu lang und gut ausgedrückt :) Also her damit ;)

  14. Hallo Tabibito,

    ich bin seit einiger Zeit regelmaessiger Leser Deines Blogs und wollte nur kurz schreiben, dass ich Deine Themenmischung genau richtig finde! Also mach weiter so und schau nicht zuviel darauf, was die anderen machen.

    Alles Gute und viele Gruesse aus Niigata!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Yahoo! Japan im Ausland nicht mehr verfügbar

Um halbwegs auf dem Laufenden zu bleiben - auch wenn ich mal gerade ausnahmsweise nicht in Japan bin -...

Ein übereifriger Archäologe mit Agenda und Japans Probleme mit der eigenen Identität

Steinzeit, Bronzezeit, Eisenzeit... wer kennt diese Begriffe nicht. Doch wann die jeweilige Epoche begann und endete ist regional verschieden,...

Flughafen Narita wie ausgestorben

Zum ersten Mal seit 4 Jahren bin ich wieder am Internationalen Flughafen von Narita, und wie es aussieht, ist...

Freies Reisen von und nach Japan ab dem 11. Oktober

Bei seiner Rede vor der Börse in New York am 22. September sprach der japanische Premierminister nun also die...

Japanische Bahnhofsplätze damals und heute

Die Modernisierung macht auch vor japanischen Bahnhofsplätzen nicht halt - überall wird munter abgerissen und neu aufgebaut. Mit dem...

Afghanische Flüchtlinge verlassen Japan — freiwillig?

Als die Taliban im vergangenen Jahr völlig überraschend (wer hätte denn das bitte auch ahnen können) die Kontrolle über...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you