Neuigkeiten

Gefangen zwischen Xenophobie und Ehre

Dass viele Japaner ein ambivalentes Verhältnis gegenüber Ausländern haben ist weitgehend bekannt. Auf der einen Seite steht "omotenashi", eine besondere Art der Gastfreundschaft, auf...

Destination des Tages

Insel Rishiri

Rishiri - der Fuji, der aus dem Meer emporsteigt. Alles über die kleine Insel mit dem markanten Vulkan nordwestlich von Hokkaido.

Reisen: Hokkaido

Tohoku - der rauhe Nordosten

Tokyo und die weitere Umgebung

Tokyo: Nishitokyo-shi

Nishitokyo entstand durch Zusammenlegung zweier Städte und ist vor allem für seinen großen und außergewöhnlichen Funkturm bekannt.

Tomioka – eindrucksvolles Zeugnis des Beginns der Industrialisierung Japans

In Tomioka im Süden von Gunma steht ein eindrucksvolles Industriedenkmal: Eine große Seidenspinnerei, die den Anfang der Industrialisierung Japans versinnbildlicht.

Ikaho – Kurort mit vielen heißen Quellen in den Bergen

Ikaho ist ein in die Jahre gekommener Kurort mit zahlreichen heißen Quellen, einem sehr engen und steilen Zentrum und einem schönen Blick auf die Bergwelt.

Boso-Halbinsel

Nur zwei Stunden von Tokyo entfernt liegt die Boso-Halbinsel, die allerlei zu bieten hat: Lange Sandstrände, dunkle Wälder, Wasserfälle und vieles mehr. Ein lohnenswertes Ausfliegsziel.

Kawagoe

Kawagoe wird in Anlehnung an den alten Namen von Tokyo auch Klein-Edo genannt, denn hier gibt es Straßenzüge zu entdecken, die es so in Tokyo nicht mehr gibt.

Tokyo: Adachi-ku

Adachi im Norden von Tokyo ist topfeben und nicht der beliebteste, da unspektakuläre Bezirk. Aber es gibt einen bedeutenden Tempel und einen grossen Park.

Chubu - die "Mitte" Japans

Kanazawa – die Perle an der Westküste Japans

Kanazawa, historisches und sonstiges Zentrum der Präfektur Ishikawa - mit einem schönen Park, alten Teehäusern und einem zerfallenen Schloss

Shosenkyo – Natur pur in Yamanashi

Shosenkyo - die spektakuläre Schlucht in den Bergen der Präfektur Yamanashi - unweit der Hauptstadt Tokyo und mit famosen Ansichten des Fuji-san

Gujō -Hachiman – eine famose Burg und eine von Wasser geprägte alte Stadt

Gujo und der Stadtteil Hachiman sind berühmt für ihr ausgeklügeltes Wassernutzungssystem sowie für eine Burg, die mitunter aus den Wolken ragt.

Hamamatsu – die Nr. 2 in Shizuoka

Hamamatsu liegt günstig zwischen Nagoya und Tokyo an der Shinkansenstrecke. Der grosse See Hamanako ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Hakuba – der olympische Wintersportort

Hakuba mitten in den japanischen Alpen war einer der Hauptaustragungsorte der olympischen Winterspiele von 1998 und ist mehr als schneesicher

Kakegawa – die kleine Burgstadt in Shizuoka

Region: 中部 Chubu Präfektur: 静岡 Shizuoka 掛川 Kakegawa Name: "Kake" bedeutet eigentlich unter anderem "überspannen", "-gawa" (kawa) bedeutet Fluss. Einen Fluss gibt es tatsächlich, aber...

Kansai - Osaka, Kobe, Kyoto und viel mehr

Hashimoto – Heimat der Kaki-Frucht

Hashimoto in der Präfektur Wakayama nahe des Kimi-Passes bezeichnet sich selbst als Heimat der in Japan beliebten Kaki-Früchte.

Sakamoto am Biwa-ko-See

Sakamoto am Biwa-See - ein grosser See, ein alter Tempel, und viel schöne Landschaft. Ein lohnenswerter Abstecher vom nahen Kyoto.

Himeji – Heimat der schönsten Burg Japans

Himeji mit der schönsten Burg Japans - allein die Festung ist den weiten Weg wert. Nicht zu vergessen der Shoshazan gleich in der Nähe.

Shima – die Stadt im Zeichen der Auster

Shima ist spätestens durch den G7-Gipfel 2017 bekannt geworden - in Japan ist die Gegend schon lange bekannt, vor allem für Austern und Perlen.

Akashi – das Tor zur Seto-Binnensee

Akashi in der Präfektur Hyōgo - eine prächtige Schlossruine, gebratene Eierbällchen, die längste Brücke der Welt: Abstecher lohnt sich.

Yokkaichi – die Industriestadt in Mie

Yokkaichi, eine typische, trostlose Industriestadt in der Präfektur Mie nahe Nagoya, nach der sogar eine Krankheit benannt wurde

Chugoku - Hiroshima und weitere Umgebung

Tottori – Japans grösste Sanddünen

Tottori, Japans kleine Wüste an der Westküste. Der Natur wegen einen Abstecher wert, wenn auch die Stadt selbst weniger interessiert.

Okayama – Präfekturhauptstadt und Geheimtipp

Okayama in Westjapan ist bekannt für Momotaro, seine seltenerweise schwarze Burg sowie dem Kairaku-en, einem der drei bekanntesten Gärten Japans.

Chugoku – der Westen der Insel Honshu

Chugoku, der Westen der Insel Honshu: Viel Küste und zahlreiche interessante Städte - Hagi, Hiroshima, Miyajima, Okayama und sehr viel Natur

Hiroshima – aus traurigen Gründen weltbekannt

Hiroshima, Stadt des Friedens: Millionenstadt mit einer tragischen Geschichte, heute Symbol des Friedens und absolut sehenswert

Iwakuni – Burgstadt und Armeestützpunkt

Iwakuni in der Präfektur Yamaguchi ist bekannt für seine alte Burg und die markante Kintai-Brücke - sowie für grossen einen amerikanischen Militärstützpunkt

Hagi – ein echter Geheimtipp

Hagi, das alte Japan in Yamaguchi - der Weg bis hierher ist weit, aber die Stadt rechtfertigt den Aufwand. Hier kann man noch das alte Japan entdecken.

Shikoku - 88 Tempel und viele Berge

Kochi – Burgstadt in Südshikoku

Kochi - Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur im Süden von Shikoku und Heimat einer der 12 Originalburgen Japans. Und einer wilden Umgebung.

Naruto – das Tor zur Insel Shikoku

Naruto - die berühmten Strudel an der Meerenge und ein grosses Museum machen dieses Tor zur Insel Shikoku auf jeden Fall interessant.

Shikoku – die kleinste der vier Hauptinseln Japans

Shikoku, die kleine Insel der vier Reiche - hier ist das ländliche Japan mit den Präfekturen Ehime, Kagawa, Kochi und Tokushima

Oboke – Wildwasserfreuden mitten in Shikoku

Oboke - die schöne Schlucht im Innern von Shikoku, beliebt bei Wildwassersportlern und Wanderern gleichermassen. Natur pur, in der man entspannen kann.

Tokushima – Heimat des Awa-odori

Tokushima - Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur und Ausrichtungsort des Awa-Odori-Festes - eines der berühmtesten Sommerfestivals Japans

Sakaide – graue Industriestadt auf Shikoku

Sakaide - graue Industriestadt in Kagawa und Einfallstor zur Insel Shikoku. Hier kann man die alltäglichere Seite Japans sehen.

Kyushu - Rauchende Vulkane und großartiges Essen

Aoshima – des Teufels Waschbrett

Aoshima - auch bekannt als des Teufels Waschbrett - ist eine wunderschöne, winzige Insel vor der Küste von Miyazaki - nebst Schrein und vielen Palmen

Ōsumi-Halbinsel – menschenleere Gegend mit traumhafter Landschaft

Die Osumi-Halbinsel in Kagoshima ist nur spärlich besiedelt und besticht durch eine einzigartige Vielfalt von Landschaften.

Gunkanjima – die Geisterstadt bei Nagasaki

Gunkanjima - die Panzerkreuzerinsel bei Nagasaki. Einst die Stadt mit der höchsten Bevölkerungsdichte der Welt, wurde sie 1974 zur einer wahren Geisterstadt

Yufuin – Onsenparadies mit markantem Vulkan

Yufuin, Stadtteil der Gemeinde Yufu in Oita, ist berühmt für seine heissen Quellen und den 1'583 Meter hohen Doppelgipfel des Yufudake.

Yamaga – heisse Quellen und altes Kino

Yamaga im Norden der Präfektur Kumamoto ist bekannt für seine heisse Quellen, aber auch für ein altehrwürdiges Theater und traditionelles Handwerk.

Shibushi – das Tor zur Welt und doch am Rande von allem

Shibushi liegt etwas abseits und kämpft stark mit dem Bevölkerungsrückgang, hat dafür aber eine schöne alte Burgunterstadt und viel Natur.

Okinawa - ab auf die Inseln!

Insel Yubu – ein gemütliches Inselchen

Die Insel Yubu ist bei Ebbe zu Fuss von Iriomote erreichbar und bietet einen interessanten botanischen Garten nebst Mangrovenwäldern

Ishigaki – Okinawa von seiner besten Seite

Ishigaki ist die bevölkerungsreichste Insel der Yaeyama-Inseln in Ishigaki und wartet mit einer fantastischen Landschaft und guter Küche auf.

Iriomote – pure Wildnis in Okinawa

Iriomote ist ungewöhnlich wild und nahezu unbewohnt - mit einer eigenen Wildkatzenart, Urwäldern, Mangroven und mehr. Und früher sogar mit Malaria.

Okinawa

Okinawa - das japanische Südseeparadies mit vielen, grundverschiedenen Inseln, ganz eigenen Menschen, ganz eigener Kultur und Küche

Taketomi – die Sternensandinsel

Taketomi mit seinem berühmten Sternensandstrand und dem urigen Dorf ist wohl die gemütlichste der Yaeyama-Inseln in der Präfektur Okinawa

Insel Okinawa (Hontō) – die „schöne“ Insel

Die Insel Okinawa ist reich an Sehenswertem: Natur, Geschichte und eine Kultur die irgendwo zwischen Japan und China liegt

Reisetipps

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

0
Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite eine Leserumfrage über die beliebtesten Reiseziele in Japan. Die Frage lautete: Was sollte man in...

Soziale Medien

477FansLike
0FollowersFollow
0FollowersFollow
0SubscribersSubscribe

1 COMMENT

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here