BlogWhiteout in Tokyo

Whiteout in Tokyo

-

Tokyo und Umgebung mal ganz in Weiss
Tokyo und Umgebung mal ganz in Weiss

Wer heute in Tokyo oder der näheren Umgebung weilte, kam in den Genuss eines seltenen Wetterereignisses: Schnee. Sehr viel Schnee. Und das auch noch bei Minusgraden (naja, genau ein Grad Minus). Da die Schneemenge enorm war und die Tage zuvor schon relativ kühl, dauerte es nicht lange, bis der Schnee liegenblieb. Und immer mehr wurde. Im Stadtzentrum von Tokyo wurden am Abend 27 cm gemessen – die höchste Schneemenge seit 1969, und es ist 20 Jahre her, dass mehr als 20 cm Schnee in Tokyo liegenblieben. In Chiba wurde mit 30 Centimeter die seit Beginn der Wetteraufzeichnungen höchste Schneedecke gemessen. Auf meinem Balkon – und der ist überdacht, wohlgemerkt, liegen 40 cm Schnee. Im Durchschnitt. In der Ecke sind es 80 cm, am Rand nur 10. Denn der Schnee paarte sich mit starkem Wind, der örtlich Sturmstärke erreichte.
Die Kinder hatten natürlich ihren Spass, und bereits geringere Schneemengen reichen normalerweise aus, um den Verkehr teilweise zum Erliegen zu bringen. So viel Schnee schmilzt auch nicht über Nacht (zumal es noch immer schneit), so dass die Wahlen zum Gouverneur von Tokyo morgen unter einem schlechten Stern stehen.
Nun liegt die Durchschnittstemperatur in Tokyo am Tag zu dieser Jahreszeit bei 10 Grad plus, aber wenn schon mal Schnee fällt, dann in der Regel erst im Februar oder im März.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

1 COMMENT

  1. Haben die in Tokyo überhaupt Gerät zum Räumen oder Streuen? ^^ Und dabei dachte ich immer, das Tokyo ca 5° im Schnitt mehr hat als wir hier (Köln)…
    Bis auf wenige Ausnahmen wars jetzt aber den ganzen Winter über hier um die 8 bis 10C , und von Schnee weit und breit nichts in Sicht. Nicht zu vergessen die 15C auf Weihnachten – Wo sind die Palmen?
    Naja, hat auch seine Vorteile, da der komplette Verkehr in der Stadt hier zusammenbricht auch wenn nur 1cm Schnee liegt.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Soziale Medien

477FansLike
0FollowersFollow
0FollowersFollow
0SubscribersSubscribe

Neueste Beiträge

Downtowns Silvesterklassiker wird ausgesetzt – ein Abgesang

Erst Corona, und dann das: Der Silvesterklassiker "絶対に笑ってはいけない zettai ni waratte wa ikenai" (wörtlich: "Du darfst auf keinen Fall...

Nemuro – Wo Japan endet und Russland beginnt

Nemuro markiert den östlichsten Punkt Japans - die von Japan beanspruchten, nun russischen Südkurilen liegen in greifbarer Nähe.

Coronazahlen sinken – doch wie geht es nun weiter?

Endlich ist Japan an einem Punkt angelangt, an dem es eindeutig ist: Die jüngste Coronawelle, vor allem vorangetrieben durch...

Vollstopfen bis es kracht: Das Volk der Jäger und Sammler

Auch nach Jahrzehnten kann ich noch immer nicht ganz das Konzept des Vollfressens und Volllaufens nachvollziehen: "All you can...

Dekotora – die hohe Kunst, einen LKW zu dekorieren

Bei der Abschlußveranstaltung der Paralympischen Spiele Tokyo 2020 wurden erwartungsgemäß wieder etliche japanische Eigenheiten aufgegriffen - und dazu zählte...

Ministerpräsident Suga wirft Handtuch | Corona vorerst rückläufig

Wie es aussieht, wird sich bald nicht nur Deutschland an einer neue Führung erfreuen dürfen, sondern auch Japan. Nun...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you