Blog​ G7-Gipfel in Japan und ein historischer Besuch |...

​ G7-Gipfel in Japan und ein historischer Besuch | Olympische Spiele gekauft?

-

Am 26-27 Mai ist es wieder soweit: Ein G7-Gipfel steht an, abgehalten in Japan, und wie immer hat man sich auch dieses Mal wieder angestrengt und eine besonders schöne Ecke des Landes ausgesucht. Getagt wird auf einer Halbinsel in der Gemeinde 伊勢志摩 Ise-Shima, Präfektur Mie – eine wunderschöne Gegend mit einer aufregenden Küste. Die Teilnahmer nebst Entourage fahren mit Sicherheit besonders gern zu den Gipfeln in Japan, denn hier gibt es quasi keine Proteste gegen die Veranstaltung.
Um dem ganzen noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen, wurde heute bekannt, das Präsident Obama am 27. Mai auch noch einen Abstecher nach Hiroshima unternehmen möchte. Laut japanischen Medien war der Kommentar der Polizei von Hiroshima zu den Nachrichten lediglich ein マジかよ majikayo! („Das ist doch nicht Euer Ernst!“) – haben die Sicherheitskräfte doch gerade mal zwei Wochen Zeit, die Route zu planen und zu sichern. Die meisten anderen Japaner werden dem Besuch hingegen sicherlich wohlwollend entgegensehen, denn hier besucht zum ersten Mal ein US-Präsident die Stadt, die sein Land vor 71 Jahren mit einer einzigen Bombe in Schutt und Asche legte. Rechtfertigungen zum Abwurf gab es seitdem viele, aber keine Entschuldigungen. Ob die aus dem Munde des Präsidenten kommen wird, bleibt fragwürdig, aber Obama und seine Redenschreiber werden das ganze schon geschickt über die Bühne bringen. Allerdings wurde soeben bekannt, dass keine grosse Rede geplant sei.
Und wie gerne würde ich doch bei einem G7-Gipfel Mäuschen spielen. Geht es bei den Einzelgesprächen bitterernst zu? Oder sarkastisch gar?

Atombombendom von Hiroshima
Atombombendom von Hiroshima


Zudem kam heute ans Licht, dass die französischen Behörden zwei insgesamt 1,3 Millionen Euro schwere Überweisungen aus Japan an ein Konto in Singapur untersuchen – jenes Konto gehört einem zwielichtigen IOC-Funktionär, und da in Verbindung mit der Überweisung auch die Worte „Olympische Spiele“ verbunden waren, hegt man den Verdacht, dass die Olympischen Spiele in 2020 womöglich gekauft waren. Wen wundert’s? Nachrichten dieser Art ist man ja nunmehr gewohnt. Auch in Japan ist Korruption kein Fremdwort, auch in Japan wird gern mit gezinkten Karten gespielt — und doch: Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, so wird das doch ganz schön an der Volksseele kratzen.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Polizei in Japan – wenn was passiert…

Neulich postete jemand, der gelegentlich als Dolmetscher bei der japanischen Polizei aushilft, einen hochinteressanten Beitrag auf der DinJ (Deutsche...

Corona wird herabgestuft | Empfehlung zum Maskentragen in Gebäuden wird ausgesetzt

Lange erwartet, kam vorgestern, am 21. Januar, endlich die Meldung aus der Regierung, auf der viele gewartet haben: Das...

Seitoku (勢得) in Setagaya-ku, Tokyo

Richtig dicke Nudeln mit einer Suppe auf Fisch- und Fleischbasis mit Shrimp-Öl. Hier bringt man besser guten Hunger mit, denn die Ramen und Tsukemen sind sehr deftig.

Die Touristen sind zurück | Neuer Automatentyp gefunden

Nun sind sie also wieder da -- die ausländischen Touristen. Zum ersten Mal seit Lockerung der Einreiseregeln veröffentlichte die...

Kitakyushu – das Tor zur Insel Kyushu

Kitakyushu ist das Tor zur Insel Kyushu und beheimatet die Burg Kokura sowie den alten Tanga-Markt. Die Stadt ist allerdings auch ein bisschen berüchtigt.

Bewegt sich was in der Familienpolitik? Die Hauptstadt prescht vor

Zufall? Oder abgesprochen? Am 8. Januar 2022 gab Premierminister Kishida bei der Neujahrspressekonferenz bekannt, die stetig fallende Geburtenrate zur...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you