Blog Der 3. Ausnahmezustand kommt -- und das ist anders

Der 3. Ausnahmezustand kommt — und das ist anders

-

Zurück zum Start also: Schneller als von den Politikern scheinbar erwartet, erwiesen sich die 蔓防 „mambō“-Maßnahmen zur Minderung des Infektionsgeschehens als nicht ausreichend, und so zeichnet sich nun also die Ausrufung des dritten Ausnahmezustandes ab. Obwohl der Name „Ausnahmezuständchen“ in Japan angebrachter wäre, da ja die Maßnahmen auch dieses Mal bei weitem nicht so drastisch ausfallen wie in Deutschland oder vielen anderen Ländern. Damit sind dann auch erstmal die ersten beiden Prophezeiungen des vorangegangenen Artikels eingetroffen. Anbei ein kleiner Überblick über die Unterschiede bei den Ausnahmezuständen:

1. Ausnahmezustand 2. Ausnahmezustand 3. Ausnahmezustand
Dauer 7. April – 25. Mai 2020 8. Januar – 21. März 2021 23 April – 11. Mai?
Geltungsbereich Zuerst Tokyo, Osaka und 5 weitere Präfekturen, später landesweit Zuerst Tokyo und die 3 umliegenden Präfekturen, später andere Ballungsgebiete Tokyo und umliegende Präfekturen, Osaka, Hyogo?
Maßnahmen Schließung oder verkürzte Öffnungszeiten für Restaurants & Bars, Kinos, Theater, Clubs, Kaufhäuser etc. hauptsächlich Restaurants und Bars (20 Uhr Ladenschluß) Schliessung von Kaufhäusern, Bars, Themenparks usw.? Verbot von Alkoholausschank?
Strafen keine keine, später nach Gesetzesänderung bis zu 300,000 Yen Strafe für Geschäfte bis zu 300,000 Yen Strafe für Geschäfte
Schulen Entscheidung auf kommunaler Ebene, viele Schulschließungen in etlichen Gemeinden keine wahrscheinlich keine
Patrouillen keine keine zahlreich, auf kommunaler Ebene

Der dritte Ausnahmezustand soll nun also sehr wahrscheinlich morgen, am 23. April, beginnen – und Gerüchten zufolge bis zum 11. Mai andauern. Das ist allerdings sehr fragwürdig – eine Verlängerung bis Juni (3. Prophezeiung!) ist da schon eher wahrscheinlich.

Osaka und Hyogo (Kobe etc.) weisen noch immer die höchste Inzidenz auf – bei Osaka liegt die 7-Tage-Inzidenz gar bei knapp 90 pro 100,000 Einwohnern. Das ist – auf Präfekturebene – absolutes Neuland für Japan, denn bisher lagen die Werte nur bei unter 50. In Tokyo liegt die Inzidenz noch bei 32 und führte dazu, dass die Gouverneurin dieses Mal nicht rief „verlasst Tokyo nicht“, sondern „kommt nicht nach Tokyo“. Momentan weisen übrigens alle Präfekturen Neuinfektionen auf – allein in Shimane liegt die Inzidenz bei unter 1.

Leider hat sich an der Impflage auch nicht viel geändert. Der Plan lautete ja, bis Ende Juni die 36 Millionen Senioren des Landes zu impfen. In der ersten Woche seit Beginn der verspäteten Kampagne wurden jedoch nicht einmal 10,000 Menschen pro Tag geimpft. Diese Zahl ist nun auf rund 120,000 Menschen pro Tag angestiegen, aber die Mathematik stimmt trotzdem nicht: Wenn nur 120,000 Menschen pro Tag geimpft werden, braucht man 10 Monate, bis zumindest die älteren Mitbürger versorgt sind – man wäre nicht einmal in diesem Jahr fertig. Und es geht dabei wohlgemerkt noch nicht einmal um die vollständige, sondern um die erste Impfung.

Kurzum: Das gleiche Spielchen wiederholt sich zum dritten Mal, und eine Besserung ist noch lange nicht in Sicht.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

1 COMMENT

  1. Ist schon ein Witz: „Kommt nicht nach Tokyo!“ Was soll das denn sein? Aus Tokyo raus ist also kein Problem? GoSpreadTheVirus? Die japanische (Un-)Regierung wird’s nie lernen. Und alles im Sinne der Olypmischen Spiele.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Soziale Medien

477FansLike
0FollowersFollow
0FollowersFollow
0SubscribersSubscribe

Neueste Beiträge

Zwingt Corona die Liberaldemokraten in die Knie?

Es sah viele Jahre lang so aus, als ob nichts die Liberaldemokratische Partei ins Wanken bringen könnte. Das lag...

Spaß mit Twitter auf Japanisch

Ich habe keine Ahnung, warum, aber heute zeigte mir meine Twitter-App mal wieder einen Tweet aus einer völlig unbekannten...

Der 3. Ausnahmezustand kommt — und das ist anders

Zurück zum Start also: Schneller als von den Politikern scheinbar erwartet, erwiesen sich die 蔓防 "mambō"-Maßnahmen zur Minderung des...

Ikaho – Kurort mit vielen heißen Quellen in den Bergen

Ikaho ist ein in die Jahre gekommener Kurort mit zahlreichen heißen Quellen, einem sehr engen und steilen Zentrum und einem schönen Blick auf die Bergwelt.

Corona in Japan: Starker Anstieg allerortens und Mondfischmaßnahmen

Um auf das leidige Thema zurückzukommen - ein kurzes Update zur Lage von Corona in Japan. Starker Anstieg landesweit -...

Royale Sorgen

Beinahe schon so sehr wie die Coronalage beschäftigte ein Brief die Medien und deren Endverbraucher in den vergangenen Tagen....

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you