BlogUpdates: Was gibt's Neues?

Updates: Was gibt's Neues?

-

Ausser schlechter Politik und schlechter Wirtschaftslage und schlechtem Wetter gibt die Nachrichtenlage nicht viel her, deshalb mal ein kurzes Update über neue Seiten innerhalb dieser Webseite. Was in den letzten paar Monaten neu entstand:
Japan:
————

In Sachen Ziele in Japan gibt es nachwievor einen erheblichen Rückstau – die folgenden Seiten werden in den folgenden Wochen noch hinzukommen:

  • Okayama – Seite über die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur
  • Bitchū Takahashi – ein sehr, sehr schöner Ort in Okayama
  • Kōfu – Seite über die Hauptstadt der Präfektur Yamanashi
  • Yamagata – Seite über die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur
  • Yamadera – ein kleiner Ort in Yamagata
  • Aizu Wakamatsu – historische Stadt in der Präfektur Fukushima
  • Yokosuka – In der Präfektur Kanagawa

Damit mir auch ja nicht der Stoff ausgeht, geht es zudem nächstes Wochenende zum dritten Mal nach Shikoku – dieses Mal in den äussersten Westen der Insel.
Oben genannte Seiten bringen mich meinem Ziel auch etwas näher: Früher oder später möchte ich zu jeder der 47 Präfekturen (bzw. 都道府県 todōfuken, also 43 Präfekturen (ken), 1 dō 2 fu und 1 to) zumindest einen Ort vorstellen – sind die obigen Seiten fertig, fehlen „nur“ noch 6: Miyazaki, Ōita, Wakayama, Gifu, Iwaki und Gunma. In einigen der 6 war ich zwar schon, aber nicht lange genug, um wirklich etwas darüber schreiben zu können.
Bereits im November/Dezember kamen noch die folgenden Seiten dazu:
Macao: Mit Extra-Seiten über Reiseinformationen, Natur, Klima und Geographie, Geschichte, Links sowie einzelnen Seiten zu Coloane, Halbinsel Macau sowie Taipa.
Das Gleiche dann auch noch über Hongkong: Mit Extra-Seiten über Reiseinformationen, Natur, Klima und Geographie, Geschichte, Links sowie einzelnen Seiten zur Insel Hongkong und Kowloon. Ach ja, und noch einer Seite zur chinesischen Stadt Zhuhai.
So, das musste mal raus.
Das Wort des Tages: アップする. appu suru. Schönes Neujapanisch aus der Internetwelt: appu = englisch „up“, suru = machen. Eine neue Seite ins Netz hochladen.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

3 Kommentare

  1. Meine Fresse – was für eine Monster-Arbeit! Wenn man da nicht mit so viel Leidenschaft dabei ist wie Du, dann muss man doch irgendwann entgeistert aufgeben?!

  2. Respekt, Meister ich zieh hier mal öffentlich den Hut. Was Du hier leistest in deiner Freizeit ist der Hammer!

    Für mich wenn ich das mal so überschlage eine Vollzeit Job.

    Ist ja nicht nur das reine aufschreiben, Du besuchst auch die Orte.

    Allein dafür fehlt mir die Zeit.

    Also nun aber Butter bei die Fische und verrate dein Geheimnis, wie schaffst Du das alles?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Japan erhöht Verteidigungsausgaben auf 2% des Haushalts

Etwas in dieser Art wurde schon lange erwartet, doch nun nimmt das ganze konkrete Züge an: Japan möchte seinen...

Sport und Korruption: Staatsanwaltschaft durchsucht Japans größte Werbeagenturen

Es ist natürlich einfach, sich hinzustellen und zu sagen "Ich boykottiere die Fußball-WM in Qatar". Wenn auch nur ein...

Ramen Ayagawa (手打 親鶏中華そば 綾川) in Ebisu, Tokyo

In diesem kleinen Ramenrestaurants hat man sich auf Ramen auf Hühnerbasis spezialisiert - mit kräftigen, komplett selbstgemachten Nudeln. Ein Gedicht.

Das Mysterium verschwindender Gerichtsakten

Ende Oktober tauchte zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Begriff in den Nachrichten auf, den man lange...

Hirado: Inseln Hirado und Ikitsuki – Hort des japanischen Christentums

Hirado ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige japanisch Stadt, die einen ausländischen Namen hat: Firando. Aus gutem historischen Grund.

Ramen Ginza Kagari (銀座 篝) in Otemachi, Chiyoda-ku (Tokyo)

Dieser Ableger des berühmten Ramenrestaurants Kagari an der Ginza ist vor allem für Geflügelbasis-Ramen und Tsukemen berühmt. Die Atmosphäre ist allerdings eher steril.

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you