BlogCoronazahlen steigen und steigen dank Omikron - wie reagiert...

Coronazahlen steigen und steigen dank Omikron – wie reagiert Japan?

-

Zum ersten Mal seit September 2021 haben wir in Japan wieder eine Situation, bei der die Politik dem Geschehen hinterherrennt: Die Zahl der Neuinfektionen steigt — allein in Tokyo von knapp 900 pro Tag am Anfang der Woche auf über 4,000 am Donnerstag. Das dürfte vorerst so weitergehen, denn fast 100% der Neuinfektionen gehen nun auf die Omikron-Variante zurück. Doch wie reagieren?

In Japan wird seit Auftreten der Omikron-Variante sehr genau verfolgt, was die neue Variante nun wirklich bedeutet, und die allgemeine Ansicht ist, dass schwere Verläufe eher selten sind, da das Virus nur in wenigen Fällen den Rachenraum verläßt und die Lungen erreicht. Damit wird die absolute Zahl der Neuinfektionen als Hauptparameter des Infektionsgeschehens unzuverlässig. Stattdessen will Tokyo nun zum Beispiel zwei neue Grenzen ziehen: Sind mehr als 20% der Intensivbetten belegt, will man eindämmende Maßnahmen einleiten (kurz Manbō genannt). Bei mehr als 50% soll der Ausnahmezustand ausgerufen werden. Gestern lag Tokyo bei 16%.

Zurecht fürchtet man sich nun dabei weniger vor der Coronainfektion selbst, sondern vor den Auswirkungen auf die Wirtschaft. Positiv Getestete müssen nämlich, genauso wie als enge Kontakte definierte Menschen, geschlagene 14 Tage in Quarantäne – sie fehlen also für zwei Wochen. Hier wird (hoffentlich) bzw. muss also zuerst angesetzt werden, und in der Tat wird diskutiert, die Quarantänezeit, zumindest für enge Kontakte, auf 7 Tage zu kürzen.

Zudem setzt die Regierung auf die Boosterimpfungen – die dritte Impfung also – und die soll für die Allgemeinheit im März beginnen – für die meisten also sechs Monate nach den ersten beiden Impfungen. Hier werden zurecht Stimmen laut, das dies viel zu spät sei, denn bei der jetzigen Infektionslage ist, um mal diese schöne alte Redewendung mal wieder zu benutzen, im März der Drops längst gelutscht.

Es gibt noch einen weiteren, ganz erheblichen Ansatz – die Herabstufung des Coronavirus – siehe Tabelle unten.

Klasse Vertreter Erste Maßnahmen Medizinische Versorgung Behandlungskosten
(noch keine) Neue Infektionskrankheiten Krankenhausaufenthalt Besondere, vom Staat definierte Einrichtungen 100% öffentliche Hand
Klasse 1 Pest, Ebola, Hämorrhagisches Fieber Klasse 1-Krankenhäuser (eines pro Präfektur) Krankenkasse/Rest öffentliche Hand
Klasse 2 Vogelgrippe (H5N1), Tuberkulose, SARS-Arten, inkl. COVID 19 Klasse 2-Krankenhäuser (von der Präfektur ernannt) Krankenkasse/Rest öffentliche Hand
Klasse 3 Cholera, O157 und ähnliche Einschränkungen für bestimmte Berufsgruppen Normale medizinische Einrichtungen Krankenversicherung mit Selbstbeteiligung
Klasse 4 Vogelgrippe (außer H5N1), Westnilfieber etc. Desinfektionsmaßnahmen
Klasse 5 Grippe (außer Vogelgrippe), Aids, virale Hepatits (außer A und E) usw. Datenerfassung über Ausbreitung

Quelle: Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales

Noch gehört Corona nämlich zur zweithöchsten Klasse – der Klasse 2 (2類 nirui), und die verlangt, dass positiv Getestete prinzipiell ins Krankenhaus müssen, und zwar nicht in irgendein x-beliebiges, sondern in ein von der Präfektur festgelegtes Krankenhaus. Doch genau dort wird es natürlich eng, weshalb man bereits im vergangenen Jahr viele Ausnahmen machte, bei denen die Infizierten zu Hause oder in festgelegten Hotels unterkamen. Hier mehren sich nun die Stimmen, Corona zur Stufe 5 herabzustufen – Patienten könnten dann also zu (fast) jeden Arzt gehen und müssen auch nicht mehr in Quarantäne. Die Behörden würden dann lediglich nur noch festhalten, wo und wie stark sich die Infektionen verbreiten. Corona wäre somit die neue Grippe, nicht mehr und nicht weniger.

Schaue ich mich in der näheren Umgebung um, so kann ich nur feststellen, dass die Einschläge wieder spürbar näher kommen – in der Schule eines Neffen tauchte Corona auf (und die Schule gab am folgenden Tag bekannt, dass niemand zum engen Kontakt erklärt wurde), und der Kindergartenlehrer eines Arbeitskollegen wurde positiv getestet. Da ist es relativ unwahrscheinlich, dass die Zahl in Tokyo tatsächlich „nur“ bei 4,000 liegt — die Gesundheitsämter kommen schlicht nicht mehr mit dem Zählen nach.

Die nächsten zwei, drei Wochen dürften nun kritisch werden – wird an der Quarantänezeit festgehalten, dürften die Auswirkungen auf das Alltagsleben deutlich spürbar sein, da überall Leute fehlen werden. Hier kann man nur hoffen, dass Politik, Mediziner und Wirtschaft eine vernünftige Lösung finden werden.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

9 COMMENTS

  1. ich bin mir ziemlich sicher dass noch nicht mal unter dem Elektronenmikroskop ein Unterschied zwischen erkältungsviren normale Coronaviren und dem Sara Kopf 2 der anscheinend für covid-19 verantwortlich ist unterscheiden werden kann. Ich frage mich wie die neuen Tests für omicron funktionieren. Jetzt kann man auch noch blitzschnell feststellen um welche SarsKopf 2 Variante es sich handeln.

    Omicron besteht aus Kohlenstoff Moleküle alles was wir brauchen ist ein Test der nach kohlenstoffmoleküle testet und schon wissen wir wer omikron hat. Und wenn du nicht krank bist dann bist Du eben symptomfrei hast aber trotzdem das Virus?
    Wäre ich doch nur logisch genug und ein Realist um dieses Rätsel zu lösen :)

    Soll das jetzt heissen die Impfung kann die Ausbreitung von Corona nicht verhindern? Wer hätte das gedacht. Gott sei Dank arbeiten Wissenschaftler schon an der fünften Impfung die genau auf Omicron ausgelegt ist. Und stoppen kann. Booster hat ja Omicron noch gar nicht auf dem Radar gehabt. Booster ist ja für Delta.
    Die japanische Regierung ist da weit abgeschlagen sie kommt wirklich nicht mit, wenn noch nicht mal der Booster für Delta da ist. Katastrophe!

    • @ Raziel: Entschuldigung, aber wenn Sie überhaupt keine Ahnung haben, sollten Sie nicht posten. Selbst als Hardcore-Corona-Leugner muss man sich ein bisschen mehr anstrengen. Ich empfehle zumindest Google und Wikipedia zu folgenden Themen: Spikeprotein, DNA, Nukleinsäure, asymptomatisch, krank vs. infiziert vs. ansteckend

      • Damit ist schon alles gesagt. @Raziel Mit der Aussage „Omicron besteht aus Kohlenstoff Moleküle“ hast Du Dich leider vollends disqualifiziert! Also, bitte noch mal die Biologielehrbücher aus der 5. Klasse rauskramen. Etwas Grundwissen brauchst Du schon.

  2. Mein Kommentar wurde gelöscht. Nun Dummheit tut weh. Und wenn denkst das irgendjemand die Impfung länger als 2jahre überlebt dann irrst du dich gewaltig. Es wird unter den geimpften kaum jemand geben der länger als 2jahre ueberlebt besonders bei mehr als 2 Spritzen!! Die Impfung ist keine Impfung sondern eine sehr langsam wirkende DNA veränderte Giftspritze zur depopulation. Der Anteil der Ungeimpften in der Bevölkerung steigt und steigt ( es gibt kein Corona pandemie), weil alle geimpften langsam sterben!!!! Akzeptiere die schreckliche Wahrheit oder gehe unter!
    Auch wenn das bezahlte Propaganda ist von dir finde ich das nicht wirklich in Ordnung wenn man bedenkt wie viele Menschen sich möglicherweise die Impfung gönnen und sterben.

    • Raziel, ich erwarte, dass Du Dich in 2 Jahren hier in aller Form bei mir und den Lesern entschuldigst für den Blödsinn, den Du hier verbreitest! Ich hoffe, Du hast den Mumm dazu und wachst spätestens dann auf.

      • Ich hoffe nur dass die Japanische Regierung sich dem Druck des Globalen Cult widersetzt hat und Japaner heimlich eine Salzlösung anstatt der mRNA-Impfung angeboten hat.
        Normalerweise ist Japan immer einer der schlaueren Länder.

        Und bis jetzt hat die Japanische Regierung auch noch nichts verfassungswidriges getan, was Hoffnung weckt.

        Ich darf ja nicht aufklären, aber sagen wir mal so. Alles was du den staatlichen Schulen und Universitäten gelernt hast ist nicht immer ganz koscher.
        Besonders wenn es um Medizin geht. Es gibt hier völlig andere Theorien (die natürlich BIG PHARMA kein Geld einbringen). Zum Beispiel die Theorie dass Bakterien und Viren (KEIME) nicht Krankenheiten verursachen, sondern genau das Gegenteil machen Krankheiten versuchen zu beseitigen und das diese in Zellen produziert werden wenn sie gebraucht werden. Und deswegen werden Viren in Kranken Menschen gefunden… und die Pandemie ist damit nicht vereinbar. Auch bekannt unter dem Begriff Pleomorphismus. Béchamps war der Erfinder dieser Theorie.
        Während du haupstächlich nur die Keimtheorie kennst von Louis Pasteur. Und wahrscheinlich trinks du auch Pasteur(isierte) Milch. Ich aber drinke frische Milch und esse manchmal rohes Fleisch, weil ich an nicht an die Keimtheorie glaube….

        Was ich sage hat schon ein paar wissenschaftliche Grundlagen…und ich mag es nicht als Corona-Leugner oder Querdenker abgestempelt zu werden nur weil ich eine andere Meinung/Theorie vertrete.
        Und nach 2 Jahren Corona-Wahnsinn besonders in Deutschland kann man schon einmal genervt reagieren. In Japan ist ja noch alles freiwillig. Da kann man noch relaxt sein.
        Vielleicht wird es gar nicht so schlimm. Wollen wir es hoffen.

        Und es scheinen noch sehr viel mehr Leute in Japan zu sein die auch nicht geimpft sind und nie Maske tragen: https://www.youtube.com/watch?v=YO5Pk0I0RLI

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Soziale Medien

477FansLike
0FollowersFollow
0FollowersFollow
0SubscribersSubscribe

Neueste Beiträge

Neue Tsunami-Art? Tonga-Vulkanausbruch verblüfft Geowissenschaftler

Am Sonntag, kurz nach Mitternach (japanischer Zeit) ging es los: Alle Handys im Haushalt fingen an zu klingeln und...

Coronazahlen steigen und steigen dank Omikron – wie reagiert Japan?

Zum ersten Mal seit September 2021 haben wir in Japan wieder eine Situation, bei der die Politik dem Geschehen...

Sakaiminato – Heimat von Gegege-no-Kitarō

Sakaiminato ist eine Kleinstadt am Ende der Yumigahama-Halbinsel und Tor zu den Okinoshima-Inseln. Gegege-no-Kitarō-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.

Unfallimmobilien: Die ominösen Schnäppchen

Bei einer kleinen Recherche zum Thema Geister und Aberglauben in Japan fiel mir eine interessante Angelegenheit ein: Die sogenannten...

Tokyo in weiß | Coronazahlen steigen rasant nach monatelanger Pause

Schneit es? Schneit es nicht? Die Meteorologen waren sich gestern selten so uneinig im Raum Tokyo, denn das es...

Die Qual der Wahl bei Übernachtungen in Japan

Ende des vergangenen Jahres ging es auf eine 三泊四日 sanpaku yokka (drei Nächte und Viertage)-Reise mit meinem 10-jährigen Sohn....

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you