You are currently browsing the archives for Freitag, Dezember 3rd, 2010

Wikileaks – was kommt auf Japan zu?

Dezember 3rd, 2010 | Tagged , , | 5 Kommentare | 558 mal gelesen

Wikileaks ist mal wieder in aller Munde – zwar sind bis zum heutigen Tag nur 598 von insgesamt 251’287 Dokumenten aus dem Fundus der amerikanischen Aussenpolitik veröffentlicht wurden, aber wie schon bei den Dokumenten zum Krieg in Irak und Afghanistan wurden die Dokumente bereits vorher diversen Nachrichtenmagazinen, namentlich DER SPIEGEL, der New York Times, dem Londoner Guardian, der Pariser Le Monde und Madrids El Pais zugänglich gemacht.
Nun haben sich ganz offensichtlich nur westliche Publikationen für eine Vorabveröffentlichung interessiert bzw. qualifiziert. Verständlicherweise stehen da Analysen zu Vorgängen im Fernen Osten, von Nordkorea einmal abgesehen, eher weiter unten auf der Dringlichkeitsstufe.
Dementsprechend ist Wikileaks momentan auch nur eine Randnotiz in den japanischen Medien wert – vor allem in Hinsicht auf Nordkorea-China-bezogene Dokumente und der Tatsache, was ein solcher Diplomatiegau in Zukunft für Auswirkungen haben werde. Aber man darf gespannt sein: Welche japanbezogenen Dokumente werden da wohl ans Licht kommen? Dass man japanische Politiker für austauschbar, schwer durchschaubar und teilweise hoffnungslos hält dürfte eine Selbstverständlichkeit sein. Obwohl ich mir nur schwer vorstellen kann, dass japanische Politiker gegenüber amerikanischen Botschaftsangestellten ähnlich geschwätzig sind wie diverse deutsche Politiker und Funktionäre. Aussenpolitisch gesehen darf man jedoch davon ausgehen, dass es einigen Zündstoff geben wird: Böse Kommentare oder Absichten dürften sich dabei jedoch im Hinblick auf japanisch-koreanische sowie chinesisch-japanische Beziehungen jeweils beiderseits die Waage halten.
Eine Frage interessiert freilich jedoch bereits jetzt schon die Medien hier: Ist an den Anschuldigungen gegenüber dem WikiLeaks-Gründer Julian Assange was dran – oder ist das ganze eine infame Kampagne irgendeines Geheimdienstes? Die Wahrheit wird wohl momentan nur Herr Assange wirklich kennen…

Das Wort des Tages: 漏洩 rōei. Beide Zeichen bedeuten “durchsickern”. Das Leck – auch im Zusammenhang mit 情報 jōhō – Information – benutzt.

Teilen: