Senryū-Wettbewerb 2016: Die Gewinner und mehr

Mai 24th, 2016 | Tagged , , | 5 Kommentare | 867 mal gelesen

sararimanAuch in diesem Jahr fand er wieder statt – der サラリーマン川柳コンクール Sarariman-Senryū-Wettbewerb, ausgetragen von der der Daiichi Seimei Hoken (“Erste Lebensversicherung”). Und zwar zum 29. Mal. Die Gewinner wurden heute bekanntgegeben, und bis März hatte jeder die Möglichkeit, aus den 100 besten Senryūs den persönlichen Favoriten zu nominieren. Da diese Senryu immer ein herrlicher Spiegel der Zeit sind und zudem noch eine gute Sprachübung, möchte ich an dieser Stelle wieder eine kurze Auswahl vorstellen:

退職金もらった瞬間 妻ドローン
Taishokukin moratta shunkan tsuma dorōn
Kaum erhalte ich mein Altersgeld, die Gattin zur Überwachungsdrohne mutiert

Der Sieger des diesjährigen Wettbewerbs. Drohnen sind auch in Japan ein ganz grosses Thema, und dieses Haiku deutet an, dass so manche japanische Ehefrau sicherlich sehr genau darüber wacht, was der Göttergatte mit dem (zumindest bei grossen japanischen Firmen) sehr üppigen Altersgeld macht.

じいちゃん建てても孫がばあちゃんち
Jiichan tatetemo mago ga baachanchi
Obwohl der Opa das Haus gebaut, nennen es die Enkel „Omas Haus“

Der Zweitplazierte. Und auch das ein schöner Spiegel der Gesellschaft in Japan. Japanischlerner sollten das -chi am Ende bemerken: Das ist Kindersprache und eine Abkürzung von „uchi“ (Haus).

君だけは俺のもの マイナンバー
Kimi dake ha ore no mono da yo my number
Du bist das einzige, was nur mir gehört – My Number

Der drittplatzierte. Ledige, jeden Tag bis Mitternacht arbeitende junge Schlipsträger werden darüber wohl nur gequält lächeln können.

娘来て 「誰もいないの?」オレいるよ
Musume kite „dare mo inai no?“ Ore iru yo
Kommt die Tochter vorbei „Niemand da?“ – Doch, ich!

Dieser Haiku fand auch sehr viel Zuspruch und deutet daraufhin, dass der durchschnittlich rackernde japanische Schlipsträger so gut wie nie zu Hause ist — und damit zu Hause quasi Luft ist.

「できません‼︎」 言えるあなたは 勝ち組です
„Dekimasen!!“ ieru anata wa kachigumi desu
Der, der „das kann ich nicht“ sagen kann, ist der eigentliche Gewinner

Dieser hier ist herrlich: Die meisten wagen es nicht, „nein“ zu sagen, wenn sie vom Vorgesetzten gebeten werden, etwas zu machen – ob sie es können oder nicht. Die Arbeiter, die alles annehmen, bezahlen natürlich den Preis dafür: Schnell sind zahllose Überstunden die Folge (siehe alte Managerregel: Wenn Du etwas sehr schnell erledigt haben möchtest, frage den, der am beschäftigsten ist!).

本物の ビール3本 わが爆買い
Honmono no biiru sanbon wagabakugai
Drei richtige Dosen Bier – so sieht mein „Kaufrausch“ aus

Über „bakugai“ habe ich ja erst im letzten Artikel berichtet. Wie praktisch.

我が家では イエスかハイの 二択制
Wagaie de wa yes ka hai no nitakusei
„Yes“ oder „hai“: Bei uns zu Haus‘ gibt es zwei mögliche Antworten

辞書にない 難読難解 生徒の名
Jisho ni nai Nandoku nankai seito no na
Schwer zu lesen, schwer zu entziffern – steht in keinem Wörterbuch: die Vornamen meiner Schüler

Diesem Thema habe ich in meinem Buch sogar ein ganzes Kapitel gewidmet.

Ältere Artikel zu den Senryu auf diesem Blog: Die besten Senryu 2015, 2013, 2009 und 2007.

Teilen:  

5 Responses to “Senryū-Wettbewerb 2016: Die Gewinner und mehr”

  • C-chan sagt:

    Kleiner Zusatz zu dem Senryu 本物のビール3本 我が爆買/ Drei richtige Dosen Bier – so sieht mein „Kaufrausch“ aus:

    Ich glaube da steckt auch eine Anspielung drin, dass der Verfasser sonst immer 発泡酒 (Happoshu, eine Art billiger „Bierersatz“) kauft!

  • Gerrit sagt:

    Ich habe mal einen Muttersprachler befragt, aber der hat den Gewinner (退職金もらった瞬間 妻ドローン) anders verstanden:

    Das ドローン scheint wohl eher Manga-Sprache zu sein und deutet wohl auf „plötzlich verschwinden“ hin.
    Also kaum hat man das Altersgeld bekommen, ist die Frau weg (und der Mann allein).

    Das zeigt auch ein bisschen das Bild unter http://event.dai-ichi-life.co.jp/company/senryu/29th/best_10.html.

    Oder hat jemand andere Meinungen?

    • Chris sagt:

      Das ist wohl tatsächlich doppeldeutig (und damit kaum zu übersetzen):

      どろん bedeutet hier „verschwunden“ (wadokujiten ist Dein Freund) und ist mangatypisch in die Länge gezogen.

      Ein Kommentar dazu macht das deutlich:
      流行のドローンと離婚して妻がドロンといなくなるさまをかけてあり

      Also in etwa: Kaum bekomme ich meine Rente, ist die Frau ab-/ausgeflogen wie eine Drohne…

    • tabibito sagt:

      Wie Chris schon anmerkte: Das Haiku hat es aufgrund der Doppeldeutigkeit in sich. Genau genommen ist das hier verwendete „ドローン“ aber nicht Mangasprache sondern bedeutet wirklich „Drone“ – Mangasprache ist „ドロン“. Natürlich hatte der Verfasser aber beides im Sinn…