BlogVermehrte Erdbebenaktivität

Vermehrte Erdbebenaktivität

-

Es war in letzter Zeit eigentlich ziemlich ruhig geworden – Erdbeben waren relativ selten, alle paar Wochen mal ein in der Hauptstadt spürbares, und das war eigentlich auch gut so, da wir mit Taifunen und anderen Ereignissen genug zu tun hatten. Doch seit ein paar Wochen legt der Untergrund wieder zu und es kommt Bewegung in die Sache. Besonders in Hokkaido, aber auch rund um die Präfektur Chiba und vor der Küste von Fukushima bebt es wieder häufiger. Gestern, an 12. Februar 2020 zum Beispiel: Um 19:36 gab es ein Erdbeben der Stärke 4.4 im Süden der Insel Hokkaido, und nicht mal eine Minute später ein Erdbeben der Stärke 5.5 bei Fukushima – letzteres erreichte auf der japanischen Skala (von 1 bis 7) maximal eine 4 und war auch in Tokyo spürbar. Vor einer guten Woche gab es in einer Nacht innerhalb von 2, 3 Stunden zwei deutlich in der Hauptstadtregion spürbare Beben. Und die Aktivität setzte sich heute fort – mit einem Beben der Stärke 7.0 (!) bei den „nördlichen Territorien“ – den von Russland kontrollierten Südkurilen. Da das Epizentrum jedoch weit in der Tiefe lag (bei rund 160 Kilometern) blieben größere Schäden aus.
Prinzipiell sind viele kleinere Beben jedoch nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen – sie könnten bedeuten, dass sich Spannungen im Untergrund schrittweise abbauen. Andererseits können viele kleinere Erdbeben auch Spannungen an anderer Stelle verstärken beziehungsweise einfach zum Auslöser werden. Das ist hoffentlich nicht der Fall – Japan ist mit Covid-19 noch auf absehbare Zeit zur Genüge beschäftigt…


tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Ramen Ayagawa (手打 親鶏中華そば 綾川) in Ebisu, Tokyo

In diesem kleinen Ramenrestaurants hat man sich auf Ramen auf Hühnerbasis spezialisiert - mit kräftigen, komplett selbstgemachten Nudeln. Ein Gedicht.

Das Mysterium verschwindender Gerichtsakten

Ende Oktober tauchte zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Begriff in den Nachrichten auf, den man lange...

Hirado: Inseln Hirado und Ikitsuki – Hort des japanischen Christentums

Hirado ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige japanisch Stadt, die einen ausländischen Namen hat: Firando. Aus gutem historischen Grund.

Ramen Ginza Kagari (銀座 篝) in Otemachi, Chiyoda-ku (Tokyo)

Dieser Ableger des berühmten Ramenrestaurants Kagari an der Ginza ist vor allem für Geflügelbasis-Ramen und Tsukemen berühmt. Die Atmosphäre ist allerdings eher steril.

Begriffsänderungen in Japan: Diabetes soll umbenannt werden

Es scheint ein globaler Trend zu sein, Bezeichnungen zu ändern, weil sich der eine oder andere daran stoßen könnte....

12. Blogger- und Bloglesergipfel in Tokyo

Nach drei Jahren Pause würde ich gern wieder eine alte Tradition aufleben lassen - das alljährliche Bloggertreffen. Ursprünglich als...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you