Landesname & Flagge

Česká Republika. [ Č ] liest man wie [tsch] - deshalb auf Deutsch Tschechien. Der in Deutschland auch häufig benutzte Name "Tschechei" weckt bei Tschechen unangenehme Assoziationen (versicherten mir mehrere Tschechen). Wer also nicht unangenehm in Tschechien auffallen möchte, sollte bei "Tschechien" bleiben.

Zur Flagge - die jetzige Flagge war bereits von 1920 bis 1992 die Flagge der Tschechoslowakei. Weiss und rot sind die Farben Böhmens, blau die von Mähren. Zudem sind rot, weiss und blau die panslawischen Farben (siehe z.B. Flagge Russlands).

Fläche & Bevölkerung

Anklickbare Karte von Tschechien

Tschechien ist 78'886 km² gross (etwas grösser als Bayern), grenzt im Norden an →Polen, im Osten an die →Slowakei, im Süden an Österreich und im Westen an Deutschland. Bekannterweise gibt es keine Küste.

In Tschechien leben ca. 10.2 Mio Menschen. Tendenz fallend, denn wie auch andere Länder v.a. Ost- und Mitteleuropas kämpft Tschechien mit einer negativen Wachstumsrate.

Im Land leben ca. 81% Tschechen, 13% Mähren, 3% Slowaken sowie kleinere Minderheiten von Polen, Deutschen (0.5%), Schlesiern, Roma, Ungarn usw ¹.

Religion

Bei den Religionen sieht es interessant aus - Römisch-Katholisch sind knapp 40%, religionslos allerdings auch fast 40%. Des weiteren gibt es protestantische und orthodoxe Minderheiten¹.

Zeitzone

Mitteleuropäische Zeitzone (gleich mit Deutschland, Österreich und der Schweiz, GMT +01 Stunde) mit Sommer- und Winterzeit (+1 Stunde im Sommer).

¹) Quelle: CIA World Factbook   

 

 

Schon vor 1989 gehörte die Tschechoslowakei zu den wirtschaftlich und vom Lebensstandard her gesehen besser gestellten Ländern des Ostblocks. Selbstverständlich gab es nach den tiefgreifenden Umwälzungen auch in Tschechien einen tiefen wirtschaftlichen Einbruch. Doch die Inflation hat man seit Jahren im Griff, und die Wirtschaft wächst nachhaltig. Auch finanzpolitisch gesehen ist Tschechien recht stabil - das Land erfüllt weitestgehend die EU-Kriterien und wurde deshalb auch im Frühjahr 2004 neben einigen anderen Staaten wie →Ungarn, →Polen usw. EU-Mitglied. Vor allem der Aussenhandel, aber auch die Binnennachfrage haben zugelegt. Bei einem vorangegangenen Volksentscheid stimmten übrigens mehr als drei Viertel der Tschechen für den EU-Beitritt.

Grösster Import- und Exportpartner ist Deutschland mit jeweils ca. 40%. Was ziemlich offensichtlich ist - in vielen Stadtzentren sieht es aus wie in deutschen Städten. Von der Volksbank über Kaufland bis Rossmann ist alles vertreten. Es werden munter Firmen geschluckt und Immobilien gekauft. Mal sehen, wie sich der EU-Beitritt auf die Lage auswirkt.

 

 

 

Politisch gesehen ist Tschechien überdurchschnittlich stabil - keine Putschversuche, keine wilden Aktionen - stattdessen regierte Vaclav Havel von 1993 an ganze zehn Jahre das Land und sorgte definitiv für einen guten Ruf in der Welt - Vaclav Havel wurde weltweit geachtet. 2003 trat Havel zurück. Daraufhin wurde Vaclav Klaus zum Präsidenten gewählt.

Einen internationalen Disput gibt es allerdings - die fürstliche Familie von Liechtenstein verlangt einst enteignete 1600 km² Land zurück! Gerüchten zufolge ist jedoch mit einer Annexion Tschechiens durch die Liechtenstein'schen Garden in Bälde nicht zu rechnen - solange Österreich die Überflugrechte nicht genehmigt.

 

Nach Liberec Nach Kutna Hora Nach Praha (Prague) Nach Olomouc Nach Brno Nach Litomerice Nach Terezin Nach Karlovy Vary Nach Cheb Nach Tabor Nach Ceske Budejovice (Budweis) Nach Cesky Krumlov Nach Polen Nach Slowakei Zur Startseite

 

Daniel wrote:

Der Wechselkurs ist einige Jahre alt(1 € = 31 Kč.).


Zur Zeit rel. stabil:
1 € = 26 Kč.

Grüße, Daniel

Posted by Daniel on September 2, 2009 05:15

 

 

Name:

Email:

Webseite:

Kommentar:


Sicherheitscode:
CAPTCHA Image

Bitte Sicherheitscode eingeben:
 

 

©2016 Tabibito.de