Ramen - Navigator: der ultimative Ramen-Guide für Tokyo und UmgebungRaamen Tamashii (老麺魂) in Tsuzuki-ku, Yokohama

Raamen Tamashii (老麺魂) in Tsuzuki-ku, Yokohama

-

Geschmack: Soyasauce (醤油), Salz (塩), Miso (味噌)
Sorten: Ramen (ラーメン), Tsukemen (つけ麺)
Preislage: 750 - 1000 yen
Adresse: Kitayamata 4-8-19, Tsuzuki-ku, Yokohama-shi, 224-0021 Kanagawa-ken
Adresse Japanisch: 〒224-0021 神奈川県横浜市都筑区北山田4丁目8-19

„Asian Dining & Wafu La-men“ steht gross über dem Laden, der für ein Ramenrestaurant ziemlich gross ausgefallen ist, denn es gibt mehr als 20 Plätze. Ob der Lesung des Namens ist man auch erstmal verunsichert, denn „老麺“ liest man eigentlich „romen“ (wörtlich „alte Nudeln“) und das bezeichnet eigentlich einen traditionellen, chinesischen Hefeteig. Man ahnt es schon – es handelt sich um eine Restaurantkette – allerdings um eine sehr kleine mit nur vier Filialen. Die Kette heisst 大岡屋 Ōokaya und ist eigentlich auf Iekei-Ramen (auch Yokohama-Ramen genannt) spezialisiert.

Nicht so Ramen Tamashii im Westen von Yokohama. Hier konzentriert man sich auf Salz- und Soyasaucenbasis-Ramen. Der Ramen-Geschmack ist solide, wenn auch nicht umwerfend, und die mitteldünnen, geraden Nudeln gehen ebenfalls in Ordnung. Auf dem Menü gibt es allerdings (nicht unbedingt immer, wie es scheint) – eine erwähnenswerte Besonderheit: Tsukemen mit Enten-Carpaccio (siehe Foto). Das sieht man ziemlich selten in Japan, und was soll man sagen: Es passt! Einfach eine Scheibe in die Soyasaucenbasis-Suppe legen, damit sich der Entenfleischgeschmack etwas verbreiten kann; den Rest kann man dann so, wie er ist neben den Nudeln geniessen. Sollte man versucht haben!

Bewertung

Suppe
Nudeln
Beilage
Gesamt
tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Japanische Bahnhofsplätze damals und heute

Die Modernisierung macht auch vor japanischen Bahnhofsplätzen nicht halt - überall wird munter abgerissen und neu aufgebaut. Mit dem...

Afghanische Flüchtlinge verlassen Japan — freiwillig?

Als die Taliban im vergangenen Jahr völlig überraschend (wer hätte denn das bitte auch ahnen können) die Kontrolle über...

Visafreies und uneingeschränktes Reisen nach Japan in greifbarer Nähe

Nach den erst in der vergangenen Woche in Kraft getreteten Lockerungen der Reisebeschränkungen nach Japan zeichnet sich, wie erwartet,...

Stell Dir vor es ist Schlußverkauf und keiner kann hingehen

Es ist schon eine mißliche Lage, in der sich Japan zur Zeit befindet: Der Japanische Yen fällt so stark...

Sasebo – hier geht es richtig international zu

Sasebo in Nagasaki beherbergt einen großen Flottenstützpunkt der US-Marine - und Huis ten Bosch, eine Stadt nach niederländischem Vorbild.

1,4 Millionen Japaner in Quarantäne – Corona weiterhin stark verbreitet

Seit zwei Wochen sind die Zahlen der Neuinfektionen in Tokyo im Vergleich zur Vorwoche rückläufig: Zählte man streckenweise bis...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you