Chuka Soba Yotsuba (中華そば四つ葉) in Hiki, Kawajima, Saitama

    0
    80
    Geschmack: Soyasauce (醤油), Meerestiere (魚介)
    Sorten: Ramen (ラーメン), Tsukemen (つけ麺)
    Preislage: 850 - 1280 yen
    Adresse: 298 Igusa, Kawajima, Hiki, Saitama 350-0158
    Adresse Japanisch: 〒350-0158 埼玉県比企郡川島町大字伊草298

    Mitten zwischen Feldern und Bauernhäusern und nahe einer dicht befahrenen Strasse steht eines der berühmtesten beziehungsweise hoch dotierten Ramenrestaurants Japans. Die Lage ist also schon mal ungewöhnlich. Auch die Geschichte hinter dem Laden ist ungewöhnlich: Eigentlich stand hier nur ein Sushirestaurant, aber der Sohn des Besitzers war kein grosser Freund rohen Fisches – und beschloss, sich eher auf Ramen zu spezialisieren. Und das mit grossem Erfolg.

    Bei der Brühe spezialisiert man sich hier auf Hühnerfleisch – und nicht nur irgendeines, sondern die besten Sorten, die es in Japan gibt. Und auf Soyasauce: Die Soyasaucenbasis-Nudeln (und das ist die beliebteste Variante hier) wird mit sechs verschiedenen Soyasaucen gemischt, darunter einer Variante, die tatsächlich vor Ort und seit langer Zeit produziert wird. Den Vater hat man jedoch nicht verraten: So spielen auch 蛤 hamaguri, eine Venusmuschelart, eine Rolle – und man kann sich für 380 yen für zwei Stück auch die “Nigiri-sushi des Tages” hinzubestellen.

    Das Yotsuba ist extrem gut besucht – trotz grossen Parkplatzes stehen hier oft die Autos Schlange, und ohne Auto ist es etwas mühselig. Man muss erst nach Kawagoe fahren, und von dort geht es weiter mit dem Bus (mit dem Auto dauert es von dort rund 15 Minuten). Doch die Anfahrt und das Warten lohnt sich. Der Geschmack der Suppe ist sehr komplex und wohltuend wärmend. Die Beilagen, offensichtlich selbst gemachtes menma (fermentierter Bambus), eine grosszügige Portion sehr dünnen Schweinefleisches und ein paar Blätter Mitsuba (japanische wilde Petersilie) sowie auch Scheiben von Hühnerfleisch ergänzen sich hervorragend mit den mitteldünnen Nudeln, aber die Suppe an sich ist der Hauptdarsteller.

    Besonders zu empfehlen sind die Tokusei Hamaguri-Ramen – die Venusmuscheln geben noch mal extra 出汁 dashi ab und passen hervorragend dazu. Vorsicht jedoch: Die Ramen bei Yotsuba sind ziemlich fetthaltig.

    Tsukemen und Mazesoba gibt es übrigens auch — leider jedoch nicht am Wochenende.

    Zumindest im Jahr 2020 belegte das Yotsuba Platz 9 unter über 80,000 Ramenrestaurants in der Ramen-Database. Mit anderen Worten: Der Laden ist wirklich sehr beliebt (teilweise dank Fernsehen), man sollte also etwas Zeit mitbringen.

    Bewertung

    Suppe
    Nudeln
    Beilage
    Gesamt

    LEAVE A REPLY

    Please enter your comment!
    Please enter your name here