BlogYahoo! Japan im Ausland nicht mehr verfügbar

Yahoo! Japan im Ausland nicht mehr verfügbar

-

Um halbwegs auf dem Laufenden zu bleiben – auch wenn ich mal gerade ausnahmsweise nicht in Japan bin – öffnete ich jüngst schon allein aus Gewohnheit die Yahoo! Japan-Webseite. Als Nachrichtenquelle ist das zwar mit Vorsicht zu geniessen, zumal Nachrichten und Werbung (zum Beispiel von stramm rechts orientierten, „alternativen“ Nachrichtenportalen) hier stets vermischt werden, aber als Nachrichtenaggregator/Feed ist die Seite dennoch ganz nützlich, erhält man hier doch einen schnellen Blick darauf, was gerade in Japan geschieht.

Doch was mussten meine entzündeten Augen da lesen: Yahoo! Japan wird seit April nicht mehr in der Europäischen Wirtschaftszone sowie in Großbritannien angeboten, da Yahoo Japan es für schwierig hält, dort den üblichen Service anzubieten. Die genauen Hintergründe sind unklar – möglicherweise hat man sich einfach nur entschieden, die Kosten für ein CDN, das auch Europa einschliesst, zu senken beziehungsweise ganz zu sparen. Oder es wäre zu kompliziert gewesen, die Seiten so umzugestalten, dass sie den neuesten Datenschutzbestimmungen genüge tun. Ganz andere Gründe sind freilich auch denkbar.

Dieser Trend, Besuchern aufgrund ihrer IP-Adresse Inhalte vorzuenthalten, ist freilich nicht neu, aber dennoch nicht begrüßenswert, zumal sich das ganze leicht mit einem VPN umgehen läßt. Bei Copyrightfragen sowie bei E-Commerce-Seiten, die eben nunmal nur innerhalb einer begrenzten Region liefern können, ist die Geolokalisierung mehr als verständlich – nicht aber bei Nachrichtenportalen.

Das sehen Yahoo! Japan-Besucher, wenn sie von der EU oder Großbritannien aus die Seite aufrufen
Das sehen Yahoo! Japan-Besucher, wenn sie von der EU oder Großbritannien aus die Seite aufrufen

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

3 Kommentare

  1. Ich lese die dtsch Zeitung in der „onleihe“ und weiß nicht warum, muss dazu „nach Deutschland gehen“. Das ist ja heutzutage voll einfach, nur mit ner Browsererweiterung und klick. Und dann vergess ich manchmal, dass ich noch in D. bin und klicke auf die Yahoo News….. Nachrichten kann man auf vielen Seiten lesen, aber ich find halt die Kommentare spannend (und ja mit Vorsicht genießen)

  2. Ja, das ist (wie da ja steht) seit April schon so… leider. Betrifft auch zB Yahuoku, wo ich ja öfter mal auf was geboten und importiert habe. Gerade jetzt, wo man selber nicht mehr hinfliegen konnte zum einkaufen.
    Mein Proxybidder hat drauf reagiert, lädt scheinbar die Seiten innerhalb Japans und liefert sie hier aus, übersetzt das Interface nebenher auch auf Englisch.
    Da läuft das wenigstens noch. Yahoo!Mail geht übrigens auch noch.
    Ich vermute mal, das liegt an der DSGVO, die wollen da halt nichts umstellen und deshalb sind wir Europäer da „entbehrlich“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Sport und Korruption: Staatsanwaltschaft durchsucht Japans größte Werbeagenturen

Es ist natürlich einfach, sich hinzustellen und zu sagen "Ich boykottiere die Fußball-WM in Qatar". Wenn auch nur ein...

Ramen Ayagawa (手打 親鶏中華そば 綾川) in Ebisu, Tokyo

In diesem kleinen Ramenrestaurants hat man sich auf Ramen auf Hühnerbasis spezialisiert - mit kräftigen, komplett selbstgemachten Nudeln. Ein Gedicht.

Das Mysterium verschwindender Gerichtsakten

Ende Oktober tauchte zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Begriff in den Nachrichten auf, den man lange...

Hirado: Inseln Hirado und Ikitsuki – Hort des japanischen Christentums

Hirado ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige japanisch Stadt, die einen ausländischen Namen hat: Firando. Aus gutem historischen Grund.

Ramen Ginza Kagari (銀座 篝) in Otemachi, Chiyoda-ku (Tokyo)

Dieser Ableger des berühmten Ramenrestaurants Kagari an der Ginza ist vor allem für Geflügelbasis-Ramen und Tsukemen berühmt. Die Atmosphäre ist allerdings eher steril.

Begriffsänderungen in Japan: Diabetes soll umbenannt werden

Es scheint ein globaler Trend zu sein, Bezeichnungen zu ändern, weil sich der eine oder andere daran stoßen könnte....

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you