BlogSchwacher Trost

Schwacher Trost

-

Nach so einem famos nass-grau-kalten Montag und den faszinierend danebenliegenden Wetterberichten flüchte ich mich manchmal mit einem Knopfdruck auf die F12-Taste meines Macs in den schwachen Trost: Wie sieht das Wetter in Deutschland aus? Nicht besser. Im Gegenteil – Schneeregen ist wirklich etwas, um das ich keinen beneide.


Wettervergleich
Wettervorhersage der jetzigen Woche


Schön sind vor allem die Wetterumschwünge hier: Letztes Wochenende war es plötzlich 25 Grad warm, zwei Tage später 3 Grad.
Das Wort des Tages: 慰め – nagusame – der Trost.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

11 Kommentare

  1. @Christian W
    Ah naruhodo Sandstürme, daher weht der Wind. Echt schwarze Mauer? Das muss mal gesehen werden! Wenn Väterchen Frost mit eisiger Hand regiert wünsche ich mir manchmal 50°C. Aber drüben ist das Gras bekanntlich immer grüner.

    @Juergen
    Solang es keine Kelvin sind ist’s mir recht. Japan hat sehr milde Winter mit unglaublich viel Sonnenstunden. Bei einem Wetterumschwung kommt es schon mal verfrüht zu einem 夏日 (natsubi, Sommertag bei 25°C).

    @tabibito
    Jaja, aber dann im 48 Grad heissen onsen in aller Zufriedenheit planschen…und hämisch auf den Wetterbericht in der Heimat gucken ;-)

  2. Ach ja das liebe Wetter. Ein Brasilianer (die haben gerade Hochsommer) mit dem ich per Email verkehre, meinte er beneide mich um dieses Schmuddelwetter bei uns, sprich Europa.Auf meine Frage ob das sein Ernst sei, meinte er nur, es sei eines bei 34 grad Urlaub zu machen, dabei arbeiten zu müssen, sei alles andere als ein Vergnugen. Es liegt wohl in der Natur des Menschen immer das Wetter zu wollen das man nicht hat.Darum habe ich wohl auch vor einer Woche spontan einen Trip nach Barcelona für in zwei Wochen gebucht um der hiesigen Tristesse zu entfliehen. Obwohl, bei meinem Glück was Wetter anbelangt, stapfe ich wahrscheinlich mich durch Schneegestöber hindurch in Barcelona angekommen.Zumindest erging es mir so, als ich zum Sonne tanken ins Tessin fuhr vor einem Monat. Sonne war anders. Japan vereinigt ja mehrere Klimazonen, sodass man sich theoretisch immer die passende Wetterlage herauspicken könnte. Wie wohl das wetter in Fukuoka ist ? Heydal

  3. @ディーン
    Nee, also Saudi-Arabien geht gar nicht! Da würde ich eher Spitzbergen bevorzugen. Ehrlich.

    @Terry
    Das Sonnensymbol haben die nur zur Aufmunterung untergemischt, damit die Zunft nicht gelyncht wird. In Wirklichkeit war es heute zur Abwechslung grau… mit Regen am Nachmittag.

  4. was du nur hast? ist doch schön mollig bei euch. und heute auch noch sonne.

    das morkelwetter hier reicht langsam. als fan gepflegter melancholie kann ich zwar dem tristen grau eine zeitlang einiges abgewinnen. aber mein biosystem lecht langsam nach sonne. ich frag mich immer, wie dass die nordländer bei einem halben jahr lichtaus durchhalten?

  5. Tia, bei uns ist das Wetter auch nicht gerade besser.. es sei den du gehst in den Tessin.. da ist es doch tatsächlich 14grad Warm.. bei Sonnenschein natürlich. Aber der Frühling kommt sicher bald ;-)

  6. @ ディーン

    für Sandstürme kein Witz da sprech ich aus Erfahrung. So ein Sturm sieht aus wie eine riesige schwarze Mauer. Aber mal ganz ehrlich 50°C im Schatten ist nicht gerade aufmunternd. Da schaue ich mir doch lieber die Wettervorhersage in Sydney an.

  7. Bei solch garstigem Wetter heitert mich eines immer auf: die Wettervorhersage von Saudi-Arabien!
    Kann man reingucken wann man will, immer Sonne und heiss – für was die bloss ne Wettervorhersage haben?

  8. Ist wirklich schrecklich: Am Sonntagmorgen hatte es eine neue Lage Schnee mit ca. 20cm (geschätzt) und heute kam ich vom Joggen zurück und sehe, dass das Bahnfahrzeug uns wieder 30cm Schneematsch in die Einfahrt geschoben hat. Ich kann sagen, der war verdammt schwer…

  9. @ ディーン

    Ja, ich war beruflich in der Saudischen Wüste unterwegs plötzlich hat mein Fahrer auf die Bremse getreten und mir gesagt ich solle nachschauen ob alle Fenster zu sind und anschließend den Kopf zwischen die Beine nehmen. Als ich ihn gefragt habe was denn lossei sagte er mir ich solle nach links aus dem Fenster schauen und da war dann der Sandsturm sah aus wie eine gigantische schwarze Mauer. Wir haben da eine Stunde lang festgesessen, dann war es so plötzlich vorbei wie es angefangen hatte. War ganz schön aufregend.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Ramen Ayagawa (手打 親鶏中華そば 綾川) in Ebisu, Tokyo

In diesem kleinen Ramenrestaurants hat man sich auf Ramen auf Hühnerbasis spezialisiert - mit kräftigen, komplett selbstgemachten Nudeln. Ein Gedicht.

Das Mysterium verschwindender Gerichtsakten

Ende Oktober tauchte zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Begriff in den Nachrichten auf, den man lange...

Hirado: Inseln Hirado und Ikitsuki – Hort des japanischen Christentums

Hirado ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige japanisch Stadt, die einen ausländischen Namen hat: Firando. Aus gutem historischen Grund.

Ramen Ginza Kagari (銀座 篝) in Otemachi, Chiyoda-ku (Tokyo)

Dieser Ableger des berühmten Ramenrestaurants Kagari an der Ginza ist vor allem für Geflügelbasis-Ramen und Tsukemen berühmt. Die Atmosphäre ist allerdings eher steril.

Begriffsänderungen in Japan: Diabetes soll umbenannt werden

Es scheint ein globaler Trend zu sein, Bezeichnungen zu ändern, weil sich der eine oder andere daran stoßen könnte....

12. Blogger- und Bloglesergipfel in Tokyo

Nach drei Jahren Pause würde ich gern wieder eine alte Tradition aufleben lassen - das alljährliche Bloggertreffen. Ursprünglich als...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you