BlogSchön schräg: Kyuton (キュートン)

Schön schräg: Kyuton (キュートン)

-

Hin und wieder muss es auch mal was leichtes geben. Hier eine Amateur-Komikertruppe – die ich persönlich saukomisch finde. Sinn? Bitte nicht nach fragen!

In den nächsten Stunden? Tagen? dürfte ihr zweiter Auftritt auf YouTube zu finden sein (hier schauen). Auch der war schlichtweg zum Brüllen. Auf diese Ideen muss man erstmal kommen. Viel Spass!

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

17 Kommentare

  1. Ich hab mir im letzten Monat mal alles von Arabikidan angesehen, was man so kriegen kann (*hust*Torrent*hust*), es gibt in der Tat ständig etwas höchst lustiges zu sehen. Das gehört definitiv dazu :)

  2. @Snoeksen
    Neuestes Werk:

    @Christian
    Das meinte ich mit nach dem Sinn fragen! Entweder man findet das nach 5 Sekunden saukomisch oder nicht. Keine Pointe. Nur Spass.

    @Herm
    Sugoi wirkt ein bisschen stärker, wenn man es mit Katakana schreibt. Auf jeden Fall ist es uncool, wenn man es mit Kanji schreibt :-)

  3. Oh mein Gott. Also da ich nicht nach dem Sinn fragen darf, muss ich trotzdem etwas dazu sagen. Ich dachte eigentlich schon, dass es ein bisschen komisch ist, aber das hat meinen Geschmack ja total verfehlt. Ich habe mir das Zweite angesehen und ich muss sagen, dass war ja auch nicht wirklich besser. Also meinen Geschmack trifft es nicht. Es hat mir nicht mehr als ein leichtes Lächeln ins Gesicht gezaubert. Es war eher ein Kopfschütteln meinerseits. Aber ist ja nicht tragisch. Ich kann ja nicht alles gut finden.

  4. @Carsten
    Das ist glaube ich schon sehr alt. Aber klar – witzig. Verstehen aber wirklich nur Japaner bzw. Leute, die lange hier leben.

    @Marcel, Alex(Avant) und viele andere
    Ich merk’s schon. Ich lebe zu lange hier. Andererseits – die Sendung, in der diese Sachen gezeigt werden, polarisiert auch in Japan. Ist nicht so, dass alle Japaner das witzig finden.

  5. Fand ich nicht annähernd so lustig, wie die zwei Typen von der „Himmels Ohr Sendung“ die uns mal gepostet hast.
    Das „Deutsch“ der beiden war die Härte, vor allen Dingen das Zuprosten. :-)

  6. @tabibito
    Höhö ich wollt’s schon sagen, Mr. Tabibito Sie sind schon zu lange in Japan.
    Übrigens, verbeugst Du dich am Telefon? Denkst Du „ah, natukasii!“ wenn Du Ramune siehst? ;-)

    @Juergen
    Haha, hab genau dasselbe gedacht :-)

    @alle anderen
    Keine Sorge, das finden bei weitem nicht alle Japaner lustig. Gibt ja diese Show wo nur in die nächste Runde kommt, wer alle zufällig gewählten 4-5 Zuschauer zum Lachen bringen kann, und das schaffen nur wenige.
    Entweder trifft’s den eigenen Humor, oder eben nicht, so ist das mit Humor.
    Was ich oft beobachte ist, während der Europäer noch nach einer rational verständlichen Pointe sucht, lacht der Japaner bereits – und schon kommt der nächste Witz im Ultraschalltempo und die Verwirrung ist komplett (@_@)

    @Sascha
    Die Himmelsohrsendung liegt mir auch näher.

  7. Also es kommt doch immer drauf an, wie man die Sache sieht. Auf der einen Seite ist es natürlich schon lustig. Aber man darf dabei wirklich nicht denken. Man muss es so nehmen wie es kommt und dann ist es wirklich lustig. Aber ich muss zugeben, dass ich erst beim zweiten Mal ansehen wirklich gelacht habe. Beim ersten Mal musste ich schon noch etwas die Stirn runzeln. War aber nicht so schlimm. Ich lebe ja noch ;-) Hast du denn noch mehr solcher Sachen auf Lager?

  8. oh Mann ich liebe Japanischen Humor und die Fernsehshows bei denen sind echt das non plus ultra. Vor allem die Human Tetris und Library shows (auf youtube verfuegbar) sind zum totlachen. Ich wuerde mir wuenschen mehr solche Shows bei uns in Deutschland zu haben, nicht nur so bloede RTL/Sat1 Talkshows

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Japan erhöht Verteidigungsausgaben auf 2% des Haushalts

Etwas in dieser Art wurde schon lange erwartet, doch nun nimmt das ganze konkrete Züge an: Japan möchte seinen...

Sport und Korruption: Staatsanwaltschaft durchsucht Japans größte Werbeagenturen

Es ist natürlich einfach, sich hinzustellen und zu sagen "Ich boykottiere die Fußball-WM in Qatar". Wenn auch nur ein...

Ramen Ayagawa (手打 親鶏中華そば 綾川) in Ebisu, Tokyo

In diesem kleinen Ramenrestaurants hat man sich auf Ramen auf Hühnerbasis spezialisiert - mit kräftigen, komplett selbstgemachten Nudeln. Ein Gedicht.

Das Mysterium verschwindender Gerichtsakten

Ende Oktober tauchte zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Begriff in den Nachrichten auf, den man lange...

Hirado: Inseln Hirado und Ikitsuki – Hort des japanischen Christentums

Hirado ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige japanisch Stadt, die einen ausländischen Namen hat: Firando. Aus gutem historischen Grund.

Ramen Ginza Kagari (銀座 篝) in Otemachi, Chiyoda-ku (Tokyo)

Dieser Ableger des berühmten Ramenrestaurants Kagari an der Ginza ist vor allem für Geflügelbasis-Ramen und Tsukemen berühmt. Die Atmosphäre ist allerdings eher steril.

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you