BlogMit mehr als 2 Jahren Verspätung: Komplett überarbeitete Neuauflage...

Mit mehr als 2 Jahren Verspätung: Komplett überarbeitete Neuauflage von „Was Sie dachten, NIEMALS über JAPAN wissen zu wollen“ erscheint

-

Wie im März 2020 in diesem Artikel angekündigt, ist eine Neuauflage meines Buches Was Sie dachten, NIEMALS über JAPAN wissen zu wollen: 55 erleuchtende Einblicke in ein ganz anderes Land in Planung. Eigentlich sollte das Buch planmäßig im Mai 2020 erscheinen – aber Corona machte dem ganzen einen Strich durch die Rechnung. Im Lockdown ist leider schlecht reisen, und das Interesse an Büchern über das Ausland entsprechend gering.

Fast 2½ Jahre später ist es nun also so weit. Corona ist zwar immer noch da, und Japan hat seine Grenzen leider immer noch nicht für Individualtouristen geöffnet, aber man darf ja trotzdem noch hoffen. Die Kindle-Edition ist vor ein paar Tagen schon erschienen, und die Papierversion erscheint nun endlich im September. Bei Amazon natürlich, sowie im gut sortierten Buchhandel. Das kann ich sogar ruhigen Gewissens sagen – die Erstauflage war? ist? sogar bei Maruzen, einem großen Buchladen in Tokyo, erhältlich.

Die Erstauflage ist sogar bei Maruzen in Tokyo erhältlich
Die Erstauflage ist sogar bei Maruzen in Tokyo erhältlich

Im Gegensatz zur 2. Auflage ist diese 3. Auflage sogar komplett überarbeitet: Zwei der 55 Artikel wurden komplett ausgetauscht, ein paar weitere erneuert, und es gibt eine neue Rubrik, die mir persönlich sehr gefällt – einfach um ein bisschen Gleichgewicht zu haben: »Warum Sie trotzdem IMMER wieder nach Japan reisen sollten – 55 Gründe«. Eine weise Entscheidung des Conbook-Verlages, denn es gab durchaus negative Kommentare nach dem Motto „hier wird ja nur alles schlecht gemacht“ oder „warum lebt der Autor denn überhaupt in Japan, wenn er so viel zu meckern hat“. Zu dem Thema kann ich nur zwei Dinge sagen:

  1. Ich lebe nicht in Japan, weil ich riesengroßer Japan-Fan bin, sondern aufgrund anderer Umstände. Bloss weil ich hier lebe bedeutet das nicht, dass ich hier alles mit rosaroter Brille sehen muss. Das Buch ist auch nicht Japan-Bashing oder Rumgemeckere, sondern ein amüsanter Blick hinter die Kulissen. Nicht mehr und nicht weniger.
  2. Mir würden auch auf Anhieb 55 Dinge über Deutschland einfallen, gar kein Problem. Und über jedes andere Land, wenn ich nur eine Weile dort leben würde.

Die 3. Auflage ist übrigens ziemlich sorgfältig überarbeitet worden – und zwar gleich 3 Mal. Ein Mal 2019, dann 2021, als es hieß, das Buch solle nun entscheiden, und in diesem Jahr noch ein Mal. Es ist also so aktuell wie nur möglich.

Vor mehr als zwei Jahren habe ich in die Runde gefragt, ob jemand an einem Rezensionsexemplar interessiert ist, und viele haben sich gemeldet. Bei all diesen Leuten muss ich mich für die lange Verspätung entschuldigen. Die Liste ist immer noch aktiv und die Rezensionsexemplare gehen in den nächsten Wochen raus.

Falls noch jemand Interesse an einem Rezensionsexemplar hat, bitte hier melden, wohin das Buch geschickt werden soll. Das wird dann kostenlos zugeschickt. Als Gegenleistung wäre dann eine Rezension auf einem Blog, in sozialen Netzwerken, gerne aber auch einfach nur auf Amazon nett (bitte mit angeben, wo). Zwei Dinge allerdings dazu: Rezensionsexemplare sind begrenzt, und der Verlag hat das letzte Wort, ob ein Buch verschickt wird oder nicht.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

6 Kommentare

  1. oh super.. das wird ein Geschenk für meine Mutter. Ich selber habe ja bereits das Buch und finde es sehr unterhaltsam. Dann werde ich mich doch gleich mal für ein Rezensionsexemplar bewerben. Würde die Rezession auf Amazon posten.

  2. Ich habe mir das Buch direkt vorbestellt und bin schon sehr gespannt, da mein Mann und ich stille „Japan-Fans“ sind, ohne jemals dort gewesen zu sein. Alles, was ich bisher gehört habe, zeigt ein zurückhaltendes und gleichzeitig abgedrehtes Völkchen, ich freue mich schon auf diesen Tag, wenn meine Füße den japanischen Boden berühren ;-)

    Lg Kasia

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Japanische Bahnhofsplätze damals und heute

Die Modernisierung macht auch vor japanischen Bahnhofsplätzen nicht halt - überall wird munter abgerissen und neu aufgebaut. Mit dem...

Afghanische Flüchtlinge verlassen Japan — freiwillig?

Als die Taliban im vergangenen Jahr völlig überraschend (wer hätte denn das bitte auch ahnen können) die Kontrolle über...

Visafreies und uneingeschränktes Reisen nach Japan in greifbarer Nähe

Nach den erst in der vergangenen Woche in Kraft getreteten Lockerungen der Reisebeschränkungen nach Japan zeichnet sich, wie erwartet,...

Stell Dir vor es ist Schlußverkauf und keiner kann hingehen

Es ist schon eine mißliche Lage, in der sich Japan zur Zeit befindet: Der Japanische Yen fällt so stark...

Sasebo – hier geht es richtig international zu

Sasebo in Nagasaki beherbergt einen großen Flottenstützpunkt der US-Marine - und Huis ten Bosch, eine Stadt nach niederländischem Vorbild.

1,4 Millionen Japaner in Quarantäne – Corona weiterhin stark verbreitet

Seit zwei Wochen sind die Zahlen der Neuinfektionen in Tokyo im Vergleich zur Vorwoche rückläufig: Zählte man streckenweise bis...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you