BlogMänner auf die Weide!

Männer auf die Weide!

-

Wo ich doch neulich erst beim Thema Bräutigamschau war – die japanische Firma Cyber Agent hatte vor einiger Zeit ein Mini-SNS entwickelt, bei dem Frauen Männer aus ihrem Bekanntenkreis anderen Frauen vorstellen konnten. Als Hintergrund wurde eine eingezäunte Weide gezeigt, welche in Quadranten unterteilt war: Die Y-Achse reichte von 草食 (sōshoku – wörtlich „Grasfresser“ – gemeint sind eher begnügsame Menschen) bis 肉食 (nikushoku – „Fleischfresser“, Hedonisten). Die X-Achse reichte von 硬派 (kōha – Hart) bis 軟派 (nanpa – weich). Entsprechend waren die Männer dort dargestellt worden – als Schaf oder Hund oder Hengst usw.
Es gab jedoch auch andere Unterteilungen – z.B. von イケメン (Ikemen – Männer, die es bringen und schön aussehen, bis ブサメン (busamen – hässlicher Mann) sowie von ボンボン (bonbon – stinkreich bis 貧乏 binbō – arm). Erstere Einteilung finde ich ja auch noch recht witzig, aber letztere Einteilung hat schon etwas Menschenverachtendes. Deshalb gab es auch über 100 Beschwerden (das ist ja wie Viehhaltung) – und die Firma nahm das Spiel bzw. SNS heute vom Netz. Die Profile der Männer nebst Photos wurden übrigens ohne das Wissen der Betroffenen ins Netz gestellt.
Was lehrt uns das? Japanische Frauen lieber nicht unterschätzen! Die wissen nämlich oftmals sehr genau, wie und wonach sie suchen.
Hier noch ein Link zum Artikel dazu auf der Sankei-Shinbun-Webseite nebst Screenshot.
Das Wort des Tages: 草食男子 – sōshoku danshi – Grasfresser-Mann. Hört man in letzter Zeit häufiger. Ein Typus Mann, der sehr genügsam lebt – kein Alkohol, kein Sex, nur Arbeit… eine Art selbsternanntes Zölibat (ohne religiöse oder gesundheitliche Gründe, wohlgemerkt). Hmm. Kann mir nicht passieren….

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

20 Kommentare

  1. Oh Man(n), das ist wirklich schon böse und da hat es IMHO schon zu recht Stress gegeben.
    Aber ich denke, leider gilt das was du sagst (Wissen genau was sie suchen) nicht nur für japanische Frauen. :-/

  2. Gibt es in Japan nicht sowas wie das Recht am eigenen Bild? Wird zwar auch in Deutschland in SocialNetworks ständig verachtet (finde SchülerVZ, StudiVZ, Facebook und wie sie alle heißen zum Großteil sinnlos), aber zumindest gibt es das…

    Hätte grad wieder Lust nen Crawler zu schreiben, aber bin zu doof für die Captchas :(

  3. @Stefan
    Schick mir mal ’nen Crawler – würde ich mir gern mal ansehen :-) (Ehrlich jetzt).
    Es gibt auch hier recht strenge Gesetze in punkto persönlichen Daten. Offensichtlich wird das auch hier gerne mal umgangen.

  4. Kein Alkohol. Check. Kein Sex. Check. Nur Arbeit. Verdammt, ich zock zu viel und schau zu viel Anime (wenn man Studieren auch als Arbeit sieht). :/ Na ja, darf ich weiterhin zum Schnitzel greifen, auch gut. :D

    Kann man denn den Charakter der Frauen eigentlich irgendwie beschreiben oder sind das alle möglichen jeglichen Couleur? Wenn eine deutsche Frau solch einen „Service“ nutzen würde, würde ich ihr glatt eine lockere Schraube zugestehen.

  5. @Tabibito&Stefan
    Ja mit den SNS ist das so eine Sache. Ich versuche mein „Profil“ sauber zu halten weil ich z.B. gemerkt habe das es an diversen „Honeypots“ immer kurz nach dem Abschicken einer Bewerbung *KATSCHING* macht… sprich jemand hat nach mir recherchiert.
    Also besonders dt. HR-Manager scheinen es zu lieben mal im Internet nachzusehen wie „präsent“ jemand ist.
    Und wer die Schutzbarriere der rechtsprechung damit umgeht das er bei StudiVZ etc.pp angeben muss wieviel S*x, wie gross der BH und wie lang sein P*n*s ist naja den schützen dann auch die strengen Gesetze bezgl. pers. Daten nicht.

  6. Ich würd das mal unter der Rubrik: Das Imperium schlägt zurück! verbuchen. Allerdings ein Frauen-Portfolio in dieser Art habe ich noch nicht gesehen. Da sind uns doch die Frauen ein Stück weiter auf der Suche nach dem perfektem Gegenstück.

    Die Unterteilung dieses „Männer-Portfolios“ ist aber tatsächlich mehr als grenzwertig. Wie hoch war denn die Zugriffsrate – die Nachfrage der Frauen nach dieser Einteilung? Wenn viele Frauen die Männerwelt derart unterteilen wollen, na denn viel Spass noch.

  7. @Terry
    Benutzerstatistik war leider nicht erwähnt worden. Würde mich auch mal interessieren, wie viele das gemacht haben… und ob sich irgendwas zur Beziehung entwickelt hat :-)

  8. Alles ein alter Hut und völlig von der Bibel gedeckt ;-) „Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf grünen Auen und führt mich zu stillen Wassern…“

  9. Hallo,
    ich wundere mich doch ein wenig über eine gewisse hiesige Verwunderung und Naivität. Derartiges machen wirklich beinahe alle Frauen, egal wo. In Asien dürfte die Rate bei 100% liegen. Natürlich läuft dies gewöhnlich nicht quasi-öffentlich wie im genannten Beispiel. Und die „Menschenverachtliche“ Einteilung in Vermögensklassen? Leute ihr seid lustig. Das ist bei einer asiatischen Frau das A und O. Ich weiß übrigens, von was ich rede. War lange genug mit einer Chinesin verheiratet u. ebenso nette Einblicke in die weibliche asiatische Denke erhalten. In diesem Sinne: wenn ihr schon was mit einer Asiaten anfangen müsst, läßt euch nienals vom netten Lächeln täuschen. Die wissen haargenau, wonach sie sind.
    Grüße :-)

  10. Vorab, solche Verallgemeinerungen Stinken mich an!

    @Expatriate Deine Erfahrung Stell ich an der Stelle nicht in Frage.

    Bitte verrate mir doch was dich so Sicher macht das meine Frau in Dein Schema passen?

    Ich kann mich nicht so richtig fest legen, sind es beinahe alle Asiatinnen oder dann doch 100%?

    Zum guten Schluss noch etwas für die Zukunft.

    Man sollte nicht solch eine Verallgemeinerung vom Stapel lassen. Könnte gut sein das es bei anderen Menschen nicht diese Erfahrungen gibt und man somit andern auf den Fuß tritt.

  11. Die ganze Angelegenheit ist schon recht speziell. Dieses Verhalten stößt bei mir auf Unverständnis und ich wäre auch nicht begeistert von einem ähnlichen „Attribute-Index“ bei Frauen.

    Nichtsdestotrotz möchte ich meinen dass es bei Männern ähnliche Denkmuster geben kann, die sich dann zwar wahrscheinlich nicht gerade auf die finanzielle Leistung einer möglichen Partnerin beziehen, aber auf andere „Attribute“, die ich sicher nicht nennen muss.

    Die Benutzerstatistik würde mich auch interessieren.

    Oberflächliche Leute gibt es überall und bei beiden Geschlechtern. Würde mich nicht wundern, wenn ein solcher Index über „C-Promis“ in der Bildzeitung erscheint.

  12. @ blueschi73
    Ich habe in Asien gelebt, ich war mit einer Asiatin etliche Jahre verheiratet. Neben ihr habe ich genüg Einblick in die asiatische weibliche Psyche sowohl über ihre Freundinnen als auch über mein Umfeld kennengelernt. Und dies deckt sich zu 100% mit dem von mir oben Geäußertem. Selbst meine Ex sagte mir ganz offen, dass es für eine asiatische Frau völlig normal wäre, den Mann allein danach zu qualifizieren und einzuteilen. Nicht zuletzt deswegen tappen zumeist westliche Männer in diese Falle. Man(n) sollte auch den Background einer asiatischen Frau bedenken, zumindest wenn sie aus einer Stadt stammt. Sie ist hier zumeist Einzelkind, wurde von den Eltern entsprechend gehätschelt, getätschelt und verwöhnt bis sie Anfang 20 ist. Dann gibt’s den ersten richtigen Boyfriend, welcher zumeist auch dauerhafter Lebenspartner werden soll – vorausgesetzt Finanzen passen seinerseits – und dieser muss dann exakt die Rolle ihrer Eltern wiederum übernehmen, sprich sie Rundumversorgen. Es ist im übrigen auch nicht selten, dass Madame zuhause hockt, der Mann schuften gehen muss, sein Geld komplett an die Frau abgibt u. ein monatliches Taschengeld erhält. Ihr lacht? Habe ich auch. Nur: Wenn das dann ein westlicher Mann nicht macht, ist es für die asiatische Frau ein Zeichen, dass er nicht voll hinter der Beziehung steht. Ist es doch für einen asiatischen Mann normal. Soviel als kleiner Diskurs in die kulturellen Unterschiede mit Bezug auf Beziehung und Ehe :-).

  13. @expatriate

    Ich kenne blueschi73, und ich kenne seine Frau (letztere seit über 10 Jahren). Und ich kenne meine Frau. Deswegen kann ich blueschi73’s Reaktion verstehen. Es sind gottseidank nicht alle Frauen so. Es gibt zum Glück viele Ausnahmen, weshalb 100% hier nicht ganz passen. Allerdings ist der Trend erkennbar…

  14. @expatriat
    Scheint nur das du dumm genug warst auf so eine reinzufallen :)
    Ok bin ich auch mal für 3 Monate hier in Japan und meine erst Freundin in Deutschland war so eine das hat meinen sinn geschärft.
    Ansonsten kann ich mich nur Blueschi und Tabibito anschließen, meine aktuelle LAG (sowie die etliche andere Damen vorher) gehört auch nicht zu deinen angeblichen 100% die damit schon gut zusammenschrumpfen.

    Verallgemeinerungen sind gefährlich!

  15. Von meiner Seite wird das Thema nun abgeschlossen. Ansonsten entstehen persönliche Angriffe, wie man hier bereits erste erkennen kann. Ist nunmal nicht jedermann’s Sache, argumentativ vorzugehen. Falls noch weitergehendes Interesse am Wesen angesprochener Spezie besteht, empfehle ich, eines der entsprechenden Foren zu besuchen. Da könnt ihr sehen, wie sich insbes. deutsche, englische und US-amerikanische Männer hinsichtlich des Materialismus und oftmals Kaltschnäuzigkeit ihrer Liebsten ausweinen sowie gegenseitig trösten :-). Aber natürlich bilden die es sich auch nur alle ein. Respektive, sind alle gerade ganz zufällig an die Falsche geraten :-)).
    Schöne Grüße.

  16. @expatriat Hab ich oben schon mal geschrieben, schreib ich gerne nochmal. „Deine Erfahrung Stell ich an der Stelle nicht in Frage.“

    Dennoch trifft es bei meiner Frau nicht zu und ich hab zwei davon zu hause. Im Übrigen lebe ich auch in Asien.

  17. @expatriate Geb mal bitte einen Link zu einen der entsprechenden Foren. Mal sehen ob die da alle auf 100% eingeschworen sind.

  18. @expatriat
    ich muss mich entschuldigen meine LAG meinte gerade zu mir
    „Klar kommt es uns nur aufs Geld an!

    Wenn die Typen alt und/oder hässlich sind!“
    Danach folgte schallendes Gelächter.
    Sie murmelte dann noch was von Motten und Licht…
    sprich bestimmte Berufe und Menschen ziehen bestimmte Sorten von Frauen an.
    Wenn du also meinst Frauen mit weltmännischkeit und Geldbeutel beeindrucken zu müssen, wirst du auch solche bevorzugt finden.
    Mein Kollege (Präsident einer Firma in Shanghai) kann das übrigens bestätigen das in bestimmten Bars halt bestimmte Frauen sind…

    Nun ich schleppe meine Freundinnen z.B. nicht in Roppongi ab aus diesem Grund ;)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Yahoo! Japan im Ausland nicht mehr verfügbar

Um halbwegs auf dem Laufenden zu bleiben - auch wenn ich mal gerade ausnahmsweise nicht in Japan bin -...

Ein übereifriger Archäologe mit Agenda und Japans Probleme mit der eigenen Identität

Steinzeit, Bronzezeit, Eisenzeit... wer kennt diese Begriffe nicht. Doch wann die jeweilige Epoche begann und endete ist regional verschieden,...

Flughafen Narita wie ausgestorben

Zum ersten Mal seit 4 Jahren bin ich wieder am Internationalen Flughafen von Narita, und wie es aussieht, ist...

Freies Reisen von und nach Japan ab dem 11. Oktober

Bei seiner Rede vor der Börse in New York am 22. September sprach der japanische Premierminister nun also die...

Japanische Bahnhofsplätze damals und heute

Die Modernisierung macht auch vor japanischen Bahnhofsplätzen nicht halt - überall wird munter abgerissen und neu aufgebaut. Mit dem...

Afghanische Flüchtlinge verlassen Japan — freiwillig?

Als die Taliban im vergangenen Jahr völlig überraschend (wer hätte denn das bitte auch ahnen können) die Kontrolle über...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you