BlogKehrtwende in der japanischen Ausländerpolitik? Japan will ukrainische Flüchtlinge...

Kehrtwende in der japanischen Ausländerpolitik? Japan will ukrainische Flüchtlinge aufnehmen

-

Gestern, am 2. März 2022, gab Premierminister Kishida bekannt, dass Japan bereit sei, ukrainische Flüchtlinge aufzunehmen – nicht direkt aus der Ukraine zwar sondern über Drittstaaten, aber die Ankündigung war dennoch eine große Überraschung. Eine Überraschung deshalb, weil sich Japan normalerweise standhaft weigert, Flüchtlinge aufzunehmen. Dazu hatte ich bereits 2008 und 2015 berichtet:

Die Lage hat sich seit dem letzten Artikel zum Thema vor 7 Jahren nicht großartig verändert — die „Japan Association for Refugees“ (JAR) gab in ihrem Jahresreport von 2020 bekannt, dass es in jenem Jahr in Japan 3,936 Anträge auf Asyl gab – aber nur 47 davon wurden genehmigt1, und diese Nummer ist im Vergleich zu früheren Jahren bereits enorm hoch, lag sie doch oft nur im einstelligen Bereich.

Heute wurden nun erste Details bekannt: Demnach will man sich erstmal auf Verwandte und Bekannte der rund 1,900 Ukrainer konzentrieren, die sich in Japan bereits mit einem gültigen Visum aufhalten. Erst danach will man nach ethischen Gesichtspunkten entscheiden, wer noch aufgenommen werden kann2.

Dass die japanische Regierung von selbst einen solchen Schritt einschlägt ist neu und sicherlich als Zeichen an Russland zu verstehen, dass man mit der EU und der USA an einem Strang ziehen möchte. Wann und in welchem Umfang nun Taten folgen werden, bleibt abzusehen – genauere Pläne, zum Beispiel, wie und wann die Flüchtlinge nach Japan gebracht werden und wie lange sie bleiben können,  sind noch nicht bekannt. Außerdem besteht in diesem Zusammenhang auch noch die Problematik der rund 110 in der Ukraine weilenden Japaner, die man nun ebenfalls in Sicherheit bringen möchte.

  1. siehe hier
  2. siehe hier
tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

2 Kommentare

  1. Na, noch ist nichts entschieden und die Erfordernisse, um hier in Japan „unterzukommen“ sind enorm hoch gesteckt. So wurde in einem Bericht angegeben, dass zwar Familienangehoerige berechtigt sein sollen, aber bestimmte Bedingungen erfuellt sein muessen, um „in den Genuss“ der Aufnahme zu kommen. Ich denke aber auch, dass wohl nicht so viele Ukrainer hier ankommen werden, die lange und kostenspielige Anreise duerfte ein Grund sein, und das westliche, europaeische Ausland liegt wesentlich naeher an der Heimat, in die wohl doch sehr viele wieder zurueckkehren moechten. Warten wir ab, ob es nicht wieder nur Wortspiele der japanischen Regierung sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Arita – Stadt des Porzellans

Arita ist zwar sehr klein, aber dennoch in ganz Japan - und sogar außerhalb Japans - berühmt: Hier wird feinste Keramik hergestellt.

Neues Feature – die „Infobox“ im Japan-Almanach

Es werden wohl nur Hardcore-Leser gemerkt haben - seit einigen Monaten taucht immer mal wieder eine "Infobox" auf neuen...

Japan erhöht Verteidigungsausgaben auf 2% des Haushalts

Etwas in dieser Art wurde schon lange erwartet, doch nun nimmt das ganze konkrete Züge an: Japan möchte seinen...

Sport und Korruption: Staatsanwaltschaft durchsucht Japans größte Werbeagenturen

Es ist natürlich einfach, sich hinzustellen und zu sagen "Ich boykottiere die Fußball-WM in Qatar". Wenn auch nur ein...

Ramen Ayagawa (手打 親鶏中華そば 綾川) in Ebisu, Tokyo

In diesem kleinen Ramenrestaurants hat man sich auf Ramen auf Hühnerbasis spezialisiert - mit kräftigen, komplett selbstgemachten Nudeln. Ein Gedicht.

Das Mysterium verschwindender Gerichtsakten

Ende Oktober tauchte zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Begriff in den Nachrichten auf, den man lange...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you