Blog Harte Zeiten erfordern harte Maßnahmen

Harte Zeiten erfordern harte Maßnahmen

-

 

Neulich im Garten
Aus aktuellem Anlass bin ich doch in dieser Woche auf diesen skandalösen Artikel gestossen: Yamaguchu-gumi, der größte Yakuza-Clan, lässt dieses Jahr Halloween ausfallen! Alljährlich rief die Gruppe Kinder aus der Umgebung des Hauptquartiers auf, vor den Toren der Luxusresidenz zu erscheinen und Süßigkeiten einzufordern. Aus aktuellem Anlass möchte man das dieses Jahr jedoch nicht machen, doch offensichtlich hat sich das nicht bei allen herumgesprochen, denn es tauchen trotzdem Kinder auf, und die verwirrtem Gangster wussten nicht so recht, wie sie die wieder loswerden sollen und drückten wohl so angeblich jedem einen 1’000 Yen-Schein in die Hand. Das macht man normalerweise zu Neujahr. Aber scheinbar hatte man einfach keine Süssigkeiten parat.
Vor allem der Yamaguchi-Clan ist für diese Tradition berühmt – letztendlich will man damit den Eindruck erwecken, man sei eine gemeinnützige Organisation: Dazu passt auch, dass man nach dem schweren Erdbeben in Kobe, Hauptstandort des Clans, sofort Suppenküchen und anderes organisierte und fortan dort einen ziemlich hohen Ruf hat. Was aber hat die Gruppe dazu bewogen, mit der Tradition zu brechen? Grund dafür sind interne Querelen, die dazu beigetragen haben, dass sich 13 der insgesamt 72 Untergruppen abgespalten haben. Grund dafür ist angeblich die Unzufriedenheit zahlreicher Mitglieder mit der jetzigen Lage. Der Staat macht es den Yakuza zunehmend schwer, ein halbwegs normales Leben zu führen, und die Geschäftsfelder werden immer breitgestreuter, so dass moderne Yakuza immer mehr Aufgaben erledigen müssen, an die sie bestimmt nicht gedacht hatten, als sie Yakuza wurden. Ein Mitglied berichtete zum Beispiel, dass sein Boss plötzlich mit einem LKW voller Toilettenpapier anrückte und ihm befahl, die Ware mit möglichst viel Gewinn abzustossen. Wäre ich Yakuza, würde mir das auch nicht gefallen.
Für den Yamaguchi-Clan dürfte die Spaltung ein schwerer Schlag sein, zumal man jetzt blutige Kämpfe zwischen dem alten Clan und den Abtrünnigen befürchtet. Dieser Kampf hat zwar noch nicht begonnen, aber es wäre verwunderlich, wenn es nicht dazu kommt. Hinzu kommt, dass andere Clans möglicherweise hier ihre Chance wittern, neue Gebiete an sich zu reissen. In den 1980ern gab es so etwas schon einmal, und damals gab es wohl rund 20 Tote.
Leidtragende sind wie immer die Kinder. Wie jetzt, Eltern sollten ihre Kinder nicht dahingehen lassen? Hmm, interessantes Argument…

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

1 COMMENT

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Soziale Medien

476FansLike
0FollowersFollow
0FollowersFollow
0SubscribersSubscribe

Neueste Beiträge

Corona in Japan: Starker Anstieg allerortens und Mondfischmaßnahmen

Um auf das leidige Thema zurückzukommen - ein kurzes Update zur Lage von Corona in Japan. Starker Anstieg landesweit -...

Royale Sorgen

Beinahe schon so sehr wie die Coronalage beschäftigte ein Brief die Medien und deren Endverbraucher in den vergangenen Tagen....

Blumen und Essen – Präsentation ist alles

Neulich ging es mal wieder - wie so oft - in die Nachbarpräfektur Yamanashi, denn trotz unzähliger Fahrten dorthin...

Amagi-Shinjū oder Romeo und Julia auf Japanisch

Wenn ich über diverse Orte in Japan schreibe, komme ich aus dem recherchieren nicht mehr raus. Und mitunter trifft...

Lauer Aprilscherz? Corona-Infoblatt in der Tageszeitung

Es mutete wie ein um einen Tag verfrühter Aprilscherz an: In der gestrigen Beilage unserer Tageszeitung befand sich ein...

Quo vadis corona und ein singendes Schweinchen

Eine Woche ist es nun her, dass der Ausnahmezustand für die am stärksten von Corona betroffenen Präfekturen, inklusive Tokyo...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you