BlogAscheregen auf's Haupt

Ascheregen auf's Haupt

-

Gefahr durch Vulkane ist für mich nachwievor etwas Surreales – man muss wahrscheinlich schon direkt betroffen sein, um das Ausmass zu verstehen. Zwar habe ich schon den Stromboli und den Sakurajima in Aktion erlebt, aber das waren eher winzige Eruptionen.
Momentan bringt sich der Asamayama (浅間山) an der Grenze zwischen den Präfekturen Nagano und Gunma in Wallung. Die Warnstufe wurde auf 3 erhöht (maximal 5) und man erwartet einen mittelgrossen Ausbruch. Eine 2,000 m hohe Dampfwolke hat er schon ausgespieen, und Aschepartikel sind bereits in Tokyo, Saitama und Chiba niedergegangen – wenn auch momentan nur ganz winzige.
Dabei hat es der momentan 2,542 m hohe Schichtvulkan – von Tokyo 130 km entfernt – in sich. 1783 gab es einen schweren Ausbruch, nach dem in Nordjapan monatelang die Sonne nicht schien. Missernten und geschätzte 1.4 Millionen Hungertote waren die Folge. Selbst in Nordamerika war der Winter in jenem Jahr besonders hart.
Aber soweit wird es ja hoffentlich nicht kommen. Da momentan jedoch der Wind in Tokyo exakt aus Richtung Asama weht, würde ich mir doch einen grösseren Ausbruch verbitten – nächstes Wochenende ist bereits ausgeplant, da haben wir keine Zeit zum Fensterputzen.
Hier noch Links:
Asama-yama auf Wikipedia
Photos vom heutigen Ausbruch der Presseagentur Jiji. Den Link unter „Photo Gallery“ klicken um mehr zu sehen.
Das Wort des Tages: 活火山 kakkazan (auch: katsukazan). Katsu- bedeutet „frisch, lebendig“, kazan bedeutet Feuer-Berg, also „aktiver Vulkan“. Der Fuji-san ist zwar Japans bekanntester Vulkan, aber gleichzeitig auch der friedlichste.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

4 Kommentare

  1. hab heute morgen im regionalen informationsradio schon von den aktivitäten des vulkans gehört. hatte schon auf deinen bericht gewartet. na dann mal alles gute für euer wochenende. vielleicht dreht ja auch noch der wind ;)

    ist der asamayama der naheste vulkan (tokyo)?

  2. hmm…schon intressant. Wenn so ein Vulkan auf einer Insel los geht, wo willst hin, ins wasser^^, wenn die Insel klein genug ist, kann so ein ausbruch sie komplett auslöschen. Mal weiter beobachten, gibt es ne Seite im Internet, wo die aktuelle Situation ist auf Englisch.

  3. Interessant ja, aber wenn ich da wohnen würde, wäre es auch sehr beunruhigend, dass so ein Vulkan wieder zum Leben erwacht. Nee, nee, ich will das lieber nicht wissen und erleben, wie der ausbricht. Fenster Putzen wäre ja noch das Wenigste, dann würde es ja recht glimpflich ablaufen. Aber es kann ja auch deutlich mehr passieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Soziale Medien

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge

Polizei in Japan – wenn was passiert…

Neulich postete jemand, der gelegentlich als Dolmetscher bei der japanischen Polizei aushilft, einen hochinteressanten Beitrag auf der DinJ (Deutsche...

Corona wird herabgestuft | Empfehlung zum Maskentragen in Gebäuden wird ausgesetzt

Lange erwartet, kam vorgestern, am 21. Januar, endlich die Meldung aus der Regierung, auf der viele gewartet haben: Das...

Seitoku (勢得) in Setagaya-ku, Tokyo

Richtig dicke Nudeln mit einer Suppe auf Fisch- und Fleischbasis mit Shrimp-Öl. Hier bringt man besser guten Hunger mit, denn die Ramen und Tsukemen sind sehr deftig.

Die Touristen sind zurück | Neuer Automatentyp gefunden

Nun sind sie also wieder da -- die ausländischen Touristen. Zum ersten Mal seit Lockerung der Einreiseregeln veröffentlichte die...

Kitakyushu – das Tor zur Insel Kyushu

Kitakyushu ist das Tor zur Insel Kyushu und beheimatet die Burg Kokura sowie den alten Tanga-Markt. Die Stadt ist allerdings auch ein bisschen berüchtigt.

Bewegt sich was in der Familienpolitik? Die Hauptstadt prescht vor

Zufall? Oder abgesprochen? Am 8. Januar 2022 gab Premierminister Kishida bei der Neujahrspressekonferenz bekannt, die stetig fallende Geburtenrate zur...

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you