Aparte Fernsehwerbung: Dreiteiler

    2
    3949

    Vor rund einer Woche hat mein Nachwuchs ein schönes Loch in unseren Fernseher gehauen, aber ein paar Werbespots gehen mir seitdem einfach nicht aus dem Kopf, weshalb ich diese drei Werbespots den Lesern ausserhalb Japans nicht vorenthalten möchte.

    Der erste Clip, siehe oben, stammt von Nisshin Cup Noodles — die Spots sind meistens sehr unterhaltsam, und dieser hier erst recht, denn クッキー Cookie, ein sehr interessanter Schauspieler, spielt hier die Hauptrolle. Der Mann ist einfach nur zu komisch und sehr kreativ (natürlich wird er den Clip nicht selbst produziert haben, aber die Art und Weise, wie er dort auftritt, ist typisch für ihn).

    Der zweite ist von “Ueno Clinic”, einer Schönheitsklinik, und der Spot propagiert den Abschied vom “Turtleneck Boy”. Der Werbespot lässt mich nicht los, weil ich ihn so furchtbar unsinnig und anmassend finde. Andererseits ist die Art und Weise dessen, was da beworben wird, sagen wir mal “interessant” dargestellt. Von dem Spot gibt es mehrere Varianten, die nun schon seit Jahren über den Äther geistern.

    Der dritte Werbespot hat es mir ernsthaft angetan, weil ich partout nicht dahinter komme, was sich die Macher da eigentlich gedacht haben. Es sieht nur sehr komisch aus, und wenn man bedenkt, dass hier 焼酎 shōchū, ein Reisschnaps, beworben wird, ist die Sache gleich noch mal viel komischer. Warum hat man gerade diese Sportart gewählt? Und diese Musik? Und Ausländer als Darsteller? Hier passt einfach alles nicht zusammen, aber es passt so sehr nicht zusammen, dass es schon wieder passt. Göttlich.

    Irgendwelche anderen Werbespots verpasst? Na dann, immer her damit!

    2 COMMENTS

    1. Ich muss immer bei der Werbung von N-Warm lachen: https://www.youtube.com/watch?v=KB9sb_qpwO4
      Dem armen Kerl passieren so viele Missgeschicke, aber das warme Bett gleicht alles aus :-)

      Was ich leider selbst nicht mehr gefunden habe ist die Werbung zur Warnung in der U-Bahn. Da wird dann in Varianten schön gezeigt, dass man nicht laufen und Smartphone nutzen soll.
      Und noch eine zweite, viel ältere Werbung für eine englische Sprachschule, wahrscheinlich war das damals noch Nova. Da sitzen lauter Papageien und der Lehrer-Papagei sagt “えーとアイムパロット” und die Schüler sprechen es natürlich genauso nach. Woraufhin der Lehrer 違う ruft.
      Vielleicht hat jemand von euch das noch? Ich bin immer nur alle paar Jahre in Japan und bekomme dank u.a. deinem Blog so wenigstens an interessante Infos. Deshalb vielen Dank dafür!

      • Hmm, konnte das auch nicht so ohne weiteres finden, klingt aber eher nach Geos (die es ja auch nicht mehr gibt). Die hatten auch manchmal ganz witzige Spots, so wie diesen hier (kurz und schmerzlos):

    Comments are closed.