Irgendwie…busy – Reloaded

    18
    2415

    Wenn ich weiter so viel arbeite, wird meine Garage wohl bald zu klein sein...
    Ja, doch, Teil 1 gab es auch schon mal. Genauer gesagt hält Teil 1 seit cirka 7 Jahren an (fällt bestimmt nur rein zufällig mit meiner Übersiedlung nach Japan zusammen). Und da ich sonst Gefahr laufe, diesen Blog zu sehr schleifen zu lassen, lasse ich mal lieber ein paar Kleinigkeiten vom Stapel. Soll ja keiner sagen, dass mir nach 698 Einträgen die Themen ausgehen.
    Beginnen wir mal beim letzten Wochenende, dass glücklicherweise dank Feiertag mal drei Tage lang war. Eine echte Seltenheit in diesem Jahr. Den Freitag konnte man dank Dauerregen zwar kopmplett streichen, aber dafür ging es am Sonnabend los: Blauer Himmel, und eine Frau, der ich offensichtlich irgendwie leid tue, denn sie sagte: Nimm Dir doch ein paar Stunden Zeit für Dich vor dem Bloggertreffen und mach mal, was Du willst!

    Hmmm. Was will ich eigentlich? Gute Frage. Seit knapp 6 Jahren sind die Wochenenden prinzipiell den Kindern gewidmet, und wochentags passiert nicht viel nach 10 Uhr abends. Das bedeutet, viel an der frischen Luft an den Wochenenden, aber kaum Bewegung. Und darauf bin ich wahrscheinlich am meisten aus: Sich mal wieder körperlich richtig fertigmachen. Zumindest ein bisschen. Also ging es mit dem Fahrrad erstmal von Urayasu/Chiba nach Akihabara. Ziel: MD-Player suchen. Denn: Meine Kinder haben es bisher geschafft, etliche Geräte zu zerstören: Den Video-Recorder (durch fälschliches Bestücken mit DVD’s) zum Beispiel, oder den Drucker (durch gewolltes Bestücken mit Eicheln und anderen kleinen Dingen), sowie meinen Mini-MD-Player durch mehrmaliges, sicherlich ganz und gar nicht böses gemeintes Werfen auf den Fußboden. Letzteres ist etwas ärgerlich, da ich noch gute 150 MD’s habe, und viele davon mit Musik, die es weder online geschweige denn im Laden zu kaufen gibt.

    Die ungefähre Route zum mitfahren: Größere Kartenansicht

    Ernüchternde Bilanz nach einer Stunde in diversen Geschäften in Akihabara: Viele mitleidige Blicke, viel Schulterzucken. Nein, so etwas gibt es gar nicht mehr. Höchstens noch als Combo. Toll. Bin ich wirklich schon so alt? Ich habe doch nicht nach einem Schellackplatten-Grammophon gefragt, sondern nach einem MD-Player, verdammtnochmal!

    Es hat also nicht sollen sein. Nochmal beim Biccamera nahe Tokyo Station gefragt – gleiches Schulterzucken. Also weiter mit dem Rad – das Ziel war Ebisu. Vorher legte ich aber noch einen Zwischenstopp im National-Supermarkt in Hiroo (neben der deutschen Botschaft) ein, denn das hat jüngst wiedereröffnet und hat eine vorzügliche Käseauswahl, und da ich sowieso dran vorbeifuhr, war das ganze einen Abstecher wert. Der Käse kam mir auch prompt entgegen, da es plötzlich ein Beben der Stärke 4 gab. Gut, dass ich mit dem Fahrrad unterwegs war, denn ein paar Züge werden wohl sicherlich erstmal eine Weile stehen. Mit Appenzeller und Samsø bestückt ging es weiter ins nahe Ebisu. Der 4. Bloggergipfel war angesagt (der 1. fand, glaube ich, 2009 statt). Dieses Jahr waren 8 Leute dabei (darunter 6 Blogger: Der Weltentdeckerfrosch, Coolio, Japanbeobachtungen formerly known as Lori, René (“direkt aus Japan”), Konni (Nihon-ni Konni) sowie natürlich meine Wenigkeit.
    Einige Leser hatten um einen Bericht gebeten. Aus Zeitmangel muß ich den schuldig bleiben, aber nur soviel: Es macht schon Spaß, Leute aus den unterschiedlichsten Lebenslagen zu treffen, die man oft nur ein Mal im Jahr (wenn überhaupt) sieht; sie aber besser zu kennen glaubt, da man die Blogs der anderen mehr oder weniger mitverfolgt. Eine Wiederholung wird auf jeden Fall folgen, und wer beim nächsten Mal dabei sein will, sollte mich einfach anfunken.

    Gegen Mitternacht sollte es zurückgehen – mit dem Rad natürlich. Größtenteils nüchtern sogar, aber die Strecke heimwärts geht schon in Ordnung, da man kaum auf der Straße fahren braucht. Trotzdem: Kinder, macht das nicht zu Hause :)

    Schau mal, Mama, da steht ein komischer gaijin am Grill!
    Am nächsten Tag ging es früh los: Grillen stand auf dem Tagesplan. Mit drei anderen Elternpaaren aus dem Kindergarten, und insgesamt 8 Kindern. Das ganze wurde natürlich generalstabsmäßig vorbereitet. Bei meinem Lieblingsfleischdealer, einem Ausländer in Nagoya, hatte ich dieses Mal eine Reihe Spieße bestellt, inklusive Strauß, Krokodil und Känguruh. Jaha, wir sollen ja nicht an Langeweile eingehen.
    Grillen. Ende November. Doch dieses Mal sollten wir Glück haben – es war um die 12 Grad warm, die Sonne wärmte ungemein und es war kaum windig (eine Seltenheit, da wir ja an der Küste wohnen). Von 10 bis 17 Uhr also: Grillen, Kinder vom Grill verscheuchen, Essen, mit den Kindern spielen, ab und an ein Bier. Ja, das kann man durchaus öfter mal machen. Ich hatte mir sogar richtig Mühe gegeben, und Nackensteaks in Bier, Lorbeer und Piment eingelegt, um sie dann mit Senf bstrichen zu grillen. Frei nach Schnauze zwar, aber es schien geschmeckt zu haben.

    P.S. Bin zwischen Weihnachten und Neujahr für ein paar Tage auf den Philippinen. Falls jemand Tipps hat, was man als Tagesausflug von Manila aus sehen sollte, wäre ich dafür sehr dankbar.

    18 COMMENTS

    1. Danke, muss ich gleich mal virtuell nachradeln. :-) Besser als jedes Computerspiel.

      Schönen Urlaub in Manila schon mal!

    2. o_O ein elektronisches Gerät das es in Akihabara nicht (mehr) gibt? dachte immer da gibt es ALLES in richtung elektronik egal wie alt!?! und wieder ne illusion zerstört >.<

      wünsche viel spass auf den Philippinen

      • Naja, wenn man lange genug sucht, findet man bestimmt was. Ich hatte leider zu wenig Zeit. War auch bei zwei Gebraucht-Audio-Händlern, aber das war alles mehr High End.
        Der schnelle Wandel vom Akihabara der Technikfreaks und Geeks hin zur Maid-Cafe, Idol & AKB 48 und was weiss ich nicht alles-Szene ist allerdings… nun ja, erschreckend.

    3. DVDs in den Videorecorder stecken…unbezahlbar! Für alles andere gibt es die Kreditkarte ;-)
      MD Player würd ich mal im Hard Off probieren oder Auktionsseiten. Sollte nix fruchten, in meiner alten Stereo steckt ein MD Player der seit Jahrzehnten keine MD mehr gesehen hat. Die Rückseite hat normale Cinch Ausgänge sowie einen seriellen “PC Link” Anschluss.

      Ansicht hier: http://www.sony.jp/ServiceArea/impdf/manual/42415160CMT-J500.html

      • Wir haben auch noch eine alte Combo mit MD-Player hier rumstehen – leider steht die allerdings im falschen Zimmer :)
        Im Internet habe ich auch schon ein paar gebrauchte gesehen, aber meistens steht dann da “Für das ordnungsgemässe Funktionieren übernehmen wir keinerlei Verantwortung.” Ist wahrscheinlich ein bisschen wie Bingo dannn…

      • Danke. Werd mich erstmal nach einem gebrauchten umsehen. Aber der von Sony wird tatsächlich nicht mehr verkauft, und auf ein neues Gerät zum Listenpreis von Sony habe ich keine rechte Lust.

    4. Zwecks Philippinen kann ich aus erster Hand als Tagesausflug Vulkan/See “Taal” empfehlen, die Stadt in der Nähe heißt “Tagaytay”. Um dahin zu kommen gibt es Busse oder man mietet sich Auto inkl. Fahrer, ist dort so üblich…

      Für Manila selber kann man Touren bei Carlos Celdran machen (http://celdrantours.blogspot.de/)

    5. Schade, dass ich nicht beim Blogtreffen dabei sein konnte.
      Hatte eine stressige Zeit mit meiner Familie in Kyoto (viel zu viele Leute) und danach ein paar entspannte Tage bei mir in der Gegend in der Pampa, die genauso schön wie Kyoto ist, aber nicht berühmt. *g*

      Mit dem Fahrrad durch Tokio? Das ist natürlich auch mal schön. Ich nehme an, dass es in Tokio noch nicht so frisch ist / war. Wir haben morgen Temperaturen bis zu 1°C.

      • Wirklich schade!
        Wo wohnst Du denn nun eigentlich? Himeji? Oder weiter im Land drin?
        So viel wärmer ist es hier übrigens auch nicht. Waren auch nur 2 Grad hier. Dieser Winter startet verhältnismäßig furios. Nicht, dass sich die Palmen hier noch erschrecken…

        • Ich lebe noch weiter im Land drin, mitten in der Pampa, aber Himeji ist eine der Städte, die man kennt und in der Nähe ist! :)

          Ja, letztes Jahr war es im Vergleich viel wärmer – oder bilde ich mir das nur ein?
          Mir soll es egal sein, ich werde den Winter auf Okinawa verbringen. :)

    6. He! Falls du kein tragbares Geraet suchst, kann dich geholfen werden. Bei mir in der Bude nimmt eine CD-MD-Radio-Sonstwas-Combo von ….. von ….. keine Ahnung, Platz weg und zieht Staub an. Ist eher hochwertig, weiss und hat 2 Aktivboxen die nicht mal uebel klingen (wenn man dann mal lauter aufdrehen koennte…) und ne Fernbedienung. Schenk ich dir. Falls du irgendwann in Big-T bist, sag Bescheid, dann koennen wir uns treffen und ich bring das Ding mit. Zusammengebunden ist das Zeugs so ca. 30 x 30 x 60cm gross.

    7. Klingt verlockend. Aber eine alte Anlage mit MD-Player habe ich auch noch im Wohnzimmer stehen. Noch einen Staubfänger will ich mir lieber nicht einbrocken :)
      Jack hat da auch schon was schönes tragbares gefunden, das sieht recht lecker aus.
      Aber wir sollten uns wirklich mal was wegens Metal-Kneipe in Shibuya auskaspern. Bin stark interessiert.

      • Yep, machen wir. Dieses Jahr wirds aber knapp. Aber läuft ja nicht weg, der Laden. Ist übrigens nicht in Shibuya, sondern in Kabukicho. Meinen Iron Maiden-Kapuzensweater hab ich auch schon wiedergefunden…..

        • Ui, ui, gebt mal ein paar Tipps bezüglich Metal in Japan/Tokio raus, bitte! :)
          Japanische Bands in Deutschland hab ich zwar öfters mal gesehen, die Szene(-treffs) in Japan sind mir aber leider gänzlich unbekannt.

    8. Hallo, bin erst heute auf dieses herrliche Blog gestoßen, obwohl schon länger japaninteressiert. Also erst mal von meiner Seite danke für die netten Informationen und Einblicke hier.

      Zum Thema: Ich habe noch einen Sony MZ-RH1 MD-Rekorder hier. Der ist hübsch klein und macht nebenbei auch sehr gute Aufnahmen, absppielen kann er natürlich auch. Er funktioniert noch vollständig und wurde von mir (Audioenthusiast und kinderlos) immer pfleglich behandelt. Hier ist er aber nur noch Staubfänger und ich würde ihn gern abgeben. Preis ist Verhandlungssache und wenn für mich eine bekannte Adresse in Japan rausspringt, für den Fall, dass ich wirklich mal dorthin reisen kann, würde ich mich riesig freuen. ^^

      Bei Interesse einfach antworten, ich bekomme dann eine Mail.

      Viele Grüße, der Lauscher

    Comments are closed.