Blog 2012 - ein Albtraum in Sachen Feiertage

2012 – ein Albtraum in Sachen Feiertage

-

Die Konstellation, die im Jahr 2012 auf japanische Arbeitnehmer zukommt, gibt es gottseidank nur cirka alle 30 Jahre. Leider ist es nächstes Jahr soweit. Und danach erst wieder im Jahr 2040.
Zu den japanischen Feiertagen – es gibt zwei verschiedene Arten. Die traditionellen Feiertage wie zum Beispiel Neujahr, sowie „künstliche“ Feiertage wie der Tag des Meeres zum Beispiel. Bei letzteren gibt es dazu oftmals keine genaue Datumsangabe, sondern eine Regelung wie „der dritte Montag im September“. Glücklicherweise hat man in Japan vor etlichen Jahren jedoch eine gescheite Regelung eingeführt: Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, wird der folgende Montag zum gesetzlichen Feiertag. Fällt der Tag allerdings auf einen Sonnabend, hat man einfach Pech gehabt. Und da dies 2012 vier Mal der Fall ist, hat man es einfach mit einem schlechten Jahr zu tun.
Eine Übersicht der Feiertage 2012 – grau steht für Feiertage, die 2012 auf ein Wochenende fallen:

1. Januar 元旦 (gantan) Neujahr Sonntag
2. Januar 振替休日 (furikae kyūjitsu) Ersatzfeiertag Montag
9. Januar 成人の日 (Seijin no hi) Tag des Erwachsenen immer am 2. Montag im Januar
11. Februar 建国記念の日 (Kenkoku kinen no hi) Tag der Staatsgründung Sonnabend
20. März 春分の日 (shunbun no hi) Frühjahrs-Tag- und Nachtgleiche Dienstag
29. April 昭和の日 (Shōwa no hi) Shōwa-Tag (vorheriger Kaiser) Sonntag
30. April 振替休日 (furikae kyūjitsu) Ersatzfeiertag Montag
3. Mai 憲法記念日 (kempō kinenbi) Tag der Verfassung Donnerstag
4. Mai みどりの日 (midori no hi) Tag des Grüns Freitag
5. Mai こどもの日 (kodomo no hi) Tag des Kindes Sonnabend
16. Juli 海の日 (umi no hi) Tag des Meeres immer am 3. Montag im Juli
17. September 敬老の日 (keirō no hi) Tag des Respekts für alte Menschen immer am 3. Montag im September
22. September 秋分の日 (shūbun no hi) Herbst-Tag- und Nachtgleiche Sonnabend
8. Oktober 体育の日 (taiiku no hi) Tag des Sports immer am 2. Montag im Oktober
3. November 文化の日 (bunka no hi) Tag der Kultur Sonnabend
23. November 勤労感謝の日 (rōdō kansha no hi) Tag des Dankes für die Arbeit Freitag
23. Dezember 天皇誕生日 (tennō tanjōbi) Tennō-Geburtstag Sonntag
24. Dezember 振替休日 (furikae kyūjitsu) Ersatzfeiertag Montag

Zur Erinnerung: Ja, es gibt viele, mitunter recht seltsame Feiertage in Japan. Die Regierung wollte damit vor Jahren erzwingen, dass Arbeitnehmer, so sie denn schon keinen richtigen Urlaub nehmen oder bekommen, gelegentlich ausruhen können. Fakt ist jedoch leider, dass nachwievor viele Firmen Feiertage schlichtweg ignorieren.

tabibitohttps://www.tabibito.de/japan/
Tabibito (旅人・たびびと) ist japanisch und steht für "Reisender". Dahinter versteckt sich Matthias Reich - ein notorischer Reisender, der verschiedene Gegenden seine Heimat nennt. Der Reisende ist seit 1996 hin und wieder und seit 2005 permanent in Japan, wo er noch immer wohnt. Wer mehr von und über Tabibito lesen möchte, dem sei Tabibitos Japan-Blog empfohlen.

6 COMMENTS

  1. „Sonnabend“ habe ich lange nicht mehr gehört. Das ist für mich wie bei „Julei“ oder „Juno“, da muss ich erst einmal darüber nachdenken was gemeint ist.

  2. Hallo.
    Ich lese hier schon lange (seit einigen Jahren) mit, aber ich glaube, das ist das 1. Mal, dass ich tatsächlich kommentiere.
    Das mit den Feiertagen wäre mir gar nicht aufgefallen.
    Ich arbeite sowohl samstags als auch an allen nationalen Feiertagen (so auch gestern).
    Und ich stimme zu, einige dieser Feiertage sind echt sehr seltsam.
    Mitunter wissen die Japaner selbst nicht, was gerade für ein Feiertag ist, aber Hauptsache frei ;)

  3. Yep.
    Seit 2 Jahren habe ich jetzt einen jap. Kalender am Platz. Vorher musste es wegen der verdammten „Kalenderwoche“ immer ein deutscher Kalender sein, was dazu gefuehrt hat, das ich so manches Mal morgens in einer leeren Firma stand….

  4. Jep ich bin in so einer Firma die Feiertage ignoriert und zum ersten mal schaut es so aus das mir nix verlohren geht, so leid mir das fuer die Leute tut die an Feiertagen frei haben. ;-) Dafuer hauts dann 2013 und 2014 richtig rein da wir immer Montag Dienstag frei haben. Man weiss erst was man hatte wenn man es vermisst. Feiertage und Wochenenden sind in Deutschland schon was richtig gutes. :-)

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Neueste Beiträge

Corona: Verschärfte Einreiseregeln, verlängerter Ausnahmezustand

Es will kein Ende nehmen, und die Problematik ist der in Deutschland recht ähnlich: Der seit Januar herrschende und...

(Un)gleichberechtigung, von der Pike auf gelernt

Neulich kam unser pubertierendes Töchterchen ganz aufgelöst von ihrer JukuJuku (塾) sind in der Regel Abendschulen, in die die...

Japan Railpass für (fast) alle | Blogänderungen

Manchmal werden doch Träume wahr: Es deutete sich schon eine Weile durch Gerüchte an, aber nun scheint es endgültig...

Und der größte Buddha steht in…

Nara? Nein. Kamakura? Nein. Alles falsch. Hin und wieder irren da die Reiseführer, denn nicht selten wird der 17...

Menya Deko (麺や でこ) in Shinmaruko, Kawasaki

Tsukemen, Ramen oder Mazesoba auf Fisch- oder Misobasis. Ein Allrounder, bei dem alles schmeckt.

Must read

Die 10 beliebtesten Reiseziele in Japan

Im Mai 2017 erfolgte auf dem Japan-Blog dieser Webseite...

Auch lesenswertRELATED
Recommended to you