Eilmeldung: Schweres Nachbeben bei Sendai

    12
    1401

    Um 23:35 JST gab es ein schweres Nachbeben – das Zentrum lag in der Nähe des vorherigen Erdbebens bei Sendai.
    In Sendai und Umgebung wurde eine starke 6 auf der japanischen Skala gemessen (Höchstwert: 7). Auch in und um Tokyo hat die Erde kräftig geschwankt.

    Das Beben war kürzer (unter einer Minute) und schwächer als das vorherige Beben, aber doch recht stark. Schäden vor allem in und um Sendai sind zu erwarten.

    Vor einem Tsunami in der Gegend um Sendai wird gewarnt – die Welle soll gegen 0:30 eintreffen und nach ersten Berechnungen max. 1 m hoch sein

    Mehr später.

    Nachtrag 1:39 nachts:

    – Tsunami-Warnung wurde um 0:55 aufgehoben
    – laut AKW-Betreiber keine (zusätzlichen) Schäden an den AKW’s
    – Akita, Iwate und Aomori meldeten wohl kompletten Stromausfall (Notabschaltung anderer AKW, bereits bestehender Stromengpass als Grund)

    Das Beben war zwar stark aber wesentlich schwächer als das Hauptbeben. Was genau dieses Mal zu Bruch ging, wird man wahrscheinlich erst bei Tagesanbruch erfahren.

    12 COMMENTS

    1. Habe es grad in den web Nachrichten gelesen und mußte gleich an dich denken, und schaute gleich hier rein, und da steht dein Artikel schon.

      Ich hoffe es geht diesmal glimpflich aus.In Gedanken bei euch

      Lg

    2. Habe durch das Handy-Frühwarnsystem eine Meldung bekommen und konnte dann bei meinem Mann über Skype die Nachrichten mitverfolgen.
      Magnitude Wert war übrigens 7.4 – in Yokohama immernoch deutlich mit magnitude 6 zu spüren.
      Hoffe die Lage verschlimmert sich nun nicht weiter..

    3. ja, war auch mein erster gedanke. wir denken gleich an dich und ob du was geschrieben hast. lasst euch nicht unterkriegen!

    4. Gutt zu hören, dass bei Ihnen und Ihrer Familie alles ok ist. Hoffentlich bleibt das so.

      Beste Grüße aus Köln,
      Phelia

    5. Wenn ich neuerdings AKW hoere, sind mir Erdbeben ja fast schon egal. Bitte nicht noch eins mehr… Meine Kollegen lachen nur schon wieder: “jaaaa, onaji koto ni naru ka naaaa”.

    6. @tabibito
      Na, hoffentlich pennst du heute nicht ein im Buero. Ich jedenfalls habe die letzten 2 Wochen kaum richtig durchgepennt. Diese verdammten Nachbeben! Mann weiss ja nie wie stark es wird. Scheint aber nicht nur mir so zu gehen: Saemtliche Hallo Wach-Drinks sind ausverkauft…..

    7. @Bigal Darum brauchst Du dir doch keine Gedanken mehr zu machen, oder willst du irgend wann noch mal nach Japan kommen?

    8. Lieber Tabibito,

      ab diesem Wochenende bist du meine einzige Infoquelle zur Lage in Japan.

      In den Nachrichten kommt nun gar nichts mehr über Japan und der Live Ticker von n-tv wurde gestern eingestellt. Bislang war der mein regelmäßiger Anlaufpunkt, sogar während der Arbeit. Da die Lage gleichbleibend schlecht sei, somit stabil (was verstehen die unter stabil???), habe man den Live Ticker eingestellt.
      Ich kann das nicht verstehen. Am liebsten würde ich die Lage in Japan wie nach dem großen Beben, rund um die Uhr verfolgen können.
      Ich will wissen, was mich interessiert und nicht serviert bekommen, was ich wissen darf. Aber so waren die Medien schon immer. Bei jeder schlechten Nachricht der Zusatz, wie ungefährlich alles ist. Da konnte man wenigstens noch zwischen den Zeilen lesen. Und nun gar nichts mehr.

      Hoffentlich macht euch nun nicht das nächste AKW noch zusätzlche Probleme!

      Ich wünsche dir und den Menschen in Japan weiterhin alles, alles Gute. Wir denken an euch!

      Liebe Grüße – Ute

    Comments are closed.