Kisarazu

0
121
Lage von Chiba
Region: 関東 Kantō
Präfektur: 千葉 Chiba

木更津 Kisarazu

3 von 5 Sternen: Abstecher wert
Name:

Kisarazu. Hier verlor einer seine Prinzessin, konnte sie auch Tage später nicht finden, glaubte aber nicht, dass sie verschwunden war und nannte so das Gebiet Kimi sarazu 君去らず (Du bist nicht gegangen). So die Legende.

Lage:

Am Ostufer der Bucht von Tōkyō gegenüber von Yokohama.

Ansehen:

Nicht viel. Aber die Anfahrt über die Aqualine アクアライン (siehe Anreise) ist interessant. (daher 3 Sterne!)

Kisarazu – Beschreibung

Umi hotaru in der Mitte der Bucht von Tōkyō
Umi hotaru in der Mitte der Bucht von Tōkyō

Kisarazu ist eine Industrie- und Hafenstadt mit ca. 122’000 Einwohnern und wenig Interessantem. Interessant ist jedoch die Tōkyō-wan akuarain 東京湾アクアライン (Tokyo-Bucht Aqualine) genannte Traverse, die Kawasaki 川崎 am Westufer mit Kisarazu am Ostufer verbindet.

Kisarazu
風の塔 Kaze no tō – der Windturm

Die Aqualine ist 15.1 km lang – 10 km davon (die Westseite) sind Tunnel, die letzten 5 km Brücke – der Übergang vom Tunnel zur Brücke geschieht mitten in der Bucht – auf einer künstlichen Insel, genannt Umi hotaru 海ほたる (Meeresglühwürmchen). Der Tunnel hat zwei grosse Röhren – beides für Autos. Der Tunnel wird in der Mitte durch den Kaze no tō 風の塔 (Windturm) entlüftet. Auf der Umi hotaru gibt es eine Bushaltestelle, Parkplätze und viele Restaurants und Aussichtsplattformen. Mehr dazu siehe Anreise.

Teil des Sägeblatts, das bei den Tunnelbauarbeiten benutzt wurde
Teil des Sägeblatts, das bei den Tunnelbauarbeiten benutzt wurde

Nun ist Kisarazu selbst wahrhaftig keine Attraktion, die man unbedingt gesehen haben muss, aber in der Umgebung gibt es allerhand zu sehen. Fährt man zum Beispiel 40 Minuten mit der 内房線 Uchibō-Linie nach Süden Richtung Tateyama – immer an der Bucht von Tokyo entlang – bis zum Bahnhof 浜金谷 Hamakanaya. Von dort sind es nur noch ein paar Minuten Fussweg bis zum 鋸山 (nokogiriyama) Sägenberg – einem 329 Meter hohen, schroffen Berg aus Tuff, von dem man einen einmaligen Ausblick auf die Bucht von Tokyo und das Innere der Boso-Halbinsel hat. Es gibt sogar eine Seilbahn von der Siedlung bis auf den Gipfel.

Blick vom Nokogiriyama auf die Bucht von Tokyo
Blick vom Nokogiriyama auf die Bucht von Tokyo

Vom winzigen Hafen von Hamakanaya fahren auch Fähren über die an dieser Stelle enge Bucht von Tokyo bis Kurihama in der Präfektur Kanagawa. Die Fahrt dauert genau 40 Minuten und kostet 720 Yen.

Blick vom Sägenberg auf das Innere der Halbinsel
Blick vom Sägenberg auf das Innere der Halbinsel

Anreise

Mehrmals täglich fahren Busse vom Bahnhofsvorplatz in Kawasaki nach Kisarazu. Die Fahrt kostet 1400 Yen. Man kann auf Umi hotaru aussteigen und später weiterfahren.
Mit dem Keiyō-Linien-Express 京葉線快速 (Sōbu Express) sind es 32 Minuten von Tokyo bis Soga 蘇我 rd. 15 Minuten nördlich von Kisarazu und von dort 5 Minuten bis Chiba.

Übernachtung

Keine speziellen Tipps, da nur durchgefahren. Zu allgemeinen Übernachtungstipps siehe Übernachtungstipps Japan.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT