Fukuoka – DIE Metropole von Kyushu

1
780

Lage von Fukuoka
Region: 九州 Kyūshū
Präfektur: 福岡 Fukuoka

福岡 Fukuoka

3 von 5 Sternen: Abstecher wert
Name:

Fukuoka. „Fuku“ bedeutet „Glück“, „oka“ ist der Hügel. Ziemlich gängiger Name in Japan. Den gleichen Namen hat auch die Präfektur.

Lage:

Im Westen der gleichnamigen Präfektur, am Ufer der Hakata-Bucht 博多湾 in der Fukuoka-Ebene 福岡平野 am Naka-gawa 那珂川.

Ansehen:

Das quirlige Zentrum Tenjin. Der Tempel Shōfuku-ji. Der Higashi-kōen (Ost-Park). Das neue Rathaus.

Akurosu Fukuoka - der schöne "Step Garden"
Akurosu Fukuoka – der schöne „Step Garden“

Beschreibung

Fukuoka ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Präfektur und mit 1,25 Mio Einwohnern die grösste Stadt der Region & Insel Kyūshū. Eigentlich ist die Stadt auch die einzige Millionenstadt weit und breit, denn die nahegelegene gerade-so-Millionenstadt Kitakyūshū 北九州 ist ein erst jüngst geschaffenes Kunstgebilde.

Dabei ist der Ort eigentlich keine einzelne Stadt, sondern das Ergebnis der Zusammenlegung von Fukuoka und Hakata 博多. Deshalb wird man z.B. keinen Shinkansen finden, der nach Fukuoka fährt – sie fahren alle nach Hakata.

Blick Richtung Hafen über den Naka-gawa
Blick Richtung Hafen über den Naka-gawa

Das Zentrum der Stadt konzentriert sich um die kleine Insel Nakasu 中洲 („mittlere Sandbank“) im Naka-gawa 那珂川 (Mittlerer Fluss), der am Hafen von Fukuoka in die Bucht von Hakata mündet. Unweit davon, gleich in der Nähe des Rathauses, befndet sich das lebhafte Geschäfts- und Einkaufsviertel Tenjin 天神, das in seiner Geschäftigkeit etwas an Shinjuku/Tōkyō erinnert. Neben den ganzen Kaufhäusern liegt der Tenjin-Park. Dort, an der Kreuzung des Rathauses, befindet sich das 13 Etagen hohe Akurosu Fukuoka (Across Fukuoka) アクロス福岡 mit einer grossen, dem Park zugewandten Terasse. Wäre der Glasturm in der Mitte nicht, dächte man, dies sein ein grüner Hügel. Diese Terasse wird Suteppu gâden ステップガーデン (Stufengarten) genannt und ist einfach genial. Die komplette Terasse ist begrünt – ein den echten Bergen nachempfundenes Entwässerungssystem reguliert den Lauf des Wassers. Die Terasse ist – bis ganz oben – kostenlos begehbar. In 60 m Höhe gibt es eine Aussichtsplattform.

„Canal City“ – das moderne Stadtzentrum
„Canal City“ – das moderne Stadtzentrum

Die Stadt war und ist ein wichtiges kulturelles, politisches und Handelszentrum der Insel Kyūshū. Allerdings ist die Stadt sehr modern – von den einzelnen, obligatorischen Schreinen und Tempeln einmal abgesehen – gibt es keine grossartigen historischen Bauten oder Strassenzüge. Auch das einstige Schloss ist heute eine Ruine und im Maizuru-Kōen 舞鶴公園 (Park des tanzenden Kranich) westlich des Zentrums eingebettet. Trotz allem hat die Stadt Atmosphäre und ist durchaus einen Abstecher wert.

Nakasu und der Naka-gawa
Nakasu und der Naka-gawa

Anreise

„Hauptbahnhof“ der Stadt ist der Bahnhof Hakata 博多, der nicht allzu weit entfernt vom Zentrum liegt. Von hier fährt auch eine U-Bahn direkt ins Zentrum. Hakata war lange Zeit Endhaltestelle des Shinkansen, doch am 13. März 2004 wurde das erste Teilstück des JR Kyushu Shinkansen JR九州新幹線 eröffnet. Dieses führte erst von Kagoshima bis nach Kumamoto. Am 12. März 2011, also einen Tag nach der schweren Erdbeben- und Tsunamikatastrophe im Norden Japans, wurde der Rest der Strecke bis nach Hakata in Betrieb genommen. Während man vorher noch gute 3 Stunden für die Strecke bis Kagoshima gebraucht hat, ist man jetzt in nur 100 Minuten da. Die einfache Fahrt kostet dafür aber auch gleich mal 10’450 Yen.

Von Tokyo braucht man mit dem Hikari ひかり-Shinkansen 6 Stunden bis Fukuoka. Nicht schlecht – schliesslich sind dies 1300 km! So weit mit dem Shinkansen nach Fukuoka zu fahren ist allerdings nur für Railpass-Benutzer interessant, denn sonst wird es richtig teuer: ca. 44’000 ¥ (hin und zurück). Wesentlich billiger ist das Flugzeug – kostet ab ca. 20’000 ¥ hin und zurück. Der Int’l Airport Fukuoka 福岡空港 hat viele Auslandsflüge (selbst Transkontinentalflüge) und Inlandsverbindungen. Bis zur Hauptstadt dauert der Flug nur 1¾ Stunden.

Fukuoka ist für viele der Startpunkt für Reisen durch die Insel. Von hier fahren – meist JR-Linien – Expresszüge nach Nagasaki (Kamome Ltd. Express, 2 Stunden かもめ特急), nach Kumamoto (Tsubame Ltd. Express つばめ特急, 1¼ Stunden), Kagoshima (auch Tsubame, knapp 4 Stunden), Beppu (Yufu & Yufuin Ltd. Express ゆふ特急, gut 3 Stunden) usw.

Vom Hafen fahren Fähren nach Tokyo, Osaka, Okinawa sowie bis nach Pusan 釜山 (Südkorea). Die schnelle Fähre braucht nur 3 Stunden bis Pusan und kostet 21’500 ¥ hin und zurück (nun ja, für diesen Preis gibt es auch schon Flüge von Tokyo nach Seoul!).

Übernachtung

Wahrscheinlich das Übliche. Keine speziellen Tipps, da bei Bekannten untergekommen.
Zu allgemeinen Übernachtungstipps siehe Übernachtungstipps Japan.

1 KOMMENTAR

  1. Bezüglich Übernachtung habe ich als Fukuoka-jin zwei Tipps:
    1) Das Nishitetsu Inn bei Hakata ist zwar im mittleren Preissegment einzuordnen, hat aber im Kellergeschoss ein herrliches klassische Bad, dass man ausserhalb der Saison am Abend meist für sich alleine hat.
    2) Wer vorhat eine Woche oder länger zu bleiben, der sollte sich überlegen ein Weekly-Mansion Apartment zu buchen. Sehr zu empfehlen dabei das Access Tenjin nahe dem Tenjin Bahnhof. Recht günstig, gute Lage, es gibt (umsonst) Internet per LAN und man kann sich dort ein Fahrrad für 100円 pro Tag mieten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT