Please note: This is a machine translated version. The original article is in German and can be accessed .

Robot as a witness – what will happen next?

May 31st, 2010 | Tagged , | 3 Comments | 616 reads

Forgotten – The latest news from the front robot, if already two weeks old: At the 16. May be announced on Akihabara News (Thanks to the English version for technology enthusiasts a rich source of news) the first with the help of a robot full wedding ceremony. The little robot was the purpose in accordance with i-Fairy called. The ceremony saw it like this (more precisely, it is in the video about the trial run shortly before the actual wedding ceremony):

Now, plays a robot just the best man, But when the discussions about Intimate Relationships with Artificial Partners – for example here reads, one wonders really, how long it is still, until that happens. It would not surprise me at any rate in no case, if the first marriage between humans and robots in Japan held. One can thereby let the imagination run wild: Physicists at the Forum, the discussion begins as appropriate, as:

I suppose there ARE many advantages to having a robot wife.

i.e. a power off button, a reset button.

(Those).

Let's see, What other services will soon be replaced by robots. First robotic station or sisters. Receptionists in hospitals in Japan are indeed being tested at. More Groups, offering for this purpose, would e.g.. i-LoanShark or i-Pimp. No, I do not think…

The Word of the Day: Progress shinpo. “Carry on lead /” and “Step” – Progress

Share:  

3 Responses to “Robot as a witness – what will happen next?”

  • gojira says:

    Wenn es auch etwas absurd wirkt, hier kann man es zumindest als Gag verstehen, weil die Brautleute ja beide Robotik-Entwickler sind.
    Aber wären sie Zoopfleger würde dann ein Affe sie trauen?

  • Stefan says:

    „Aber wären sie Zoopfleger würde dann ein Affe sie trauen?
    Wieso denn nicht? Denen kann man doch bestimmt irgendwie beibringen, wie sie das anstellen müssen.

    Ich persönlich glaube, obwohl ich sehr auf Chobits stehe, dass es mit einer Roboterfrau eher langweilig wäre. Irgendwo muss es doch auch Probleme geben, damit man Herausforderungen hat, die man angehen kann und nach denen man sich wieder besser fühlt. Das ist allerdings die Meinung einer Person, die bisher noch keine Freundin hatte ;)

    Apart from the fact, kann man das Zitat auch umdrehen:
    „I suppose there ARE many advantages to having a robot husband.“

    Aber mal ne andere Frage: Setzen sie am Empfang denn dann solche Repliee-artigen Androiden ein oder sehen die Maschinen wirklich noch wie Roboter aus? Erstere finde ich nämlich durchaus cool und die wären auch beim Empfang praktisch (laufen muss sie ja nicht und Repliee ist auf Gesichtsmuskeln gut spezialisiert).

    I'm curious, wie die Welt aussieht, wenn ich studiert habe (weil ich auch in so einen Bereich könnte).

  • Hamu-Sumo says:

    Irgendwie eine typische Japan-News für den Westen: Verspielt, roboterintegriert und vor allem ein wenig durchgeknallt.

    Wobei ich aber nicht davon ausgehe, that “normale” Japanese (lies: keine Robotikentwickler) sich für einen Roboterprediger ebenfalls so sehr begeistern können.