Karte der Bahnlinien von Tokyo und Umgebung Teil 1

Oktober 12th, 2017 | Tagged , , , | 22 Kommentare | 956 mal gelesen

Es gibt so viele schöne Karten der Bahnlinien von Tokyo und Umgebung – aufwendig erstellt und schematisiert, um das ganze Wirrwarr auf engstem Raum unterzubringen. Was mir allerdings irgendwie fehlte, war eine maßstabsgetreue Karte, und dem wollte ich immer schon mal Abhilfe schaffen. Das Ergebnis ist eine Karte der Innenstadt von Tokyo und Teilen der angrenzenden Präfekturen Kanagawa, Chiba und Saitama – im Maßstab 1:36’000 (sprich 3cm entsprechen ungefähr einem Kilometer. Natürlich ist das Ergebnis ein Monster – bestehend aus 97 verschiedenen Bahnlinien und 959 Bahnhöfen. Schaut man sich die ganze Karte an, sieht man natürlich nicht viel:

Karte aller Bahnhöfe und Bahnlinien im Raum Tokyo

Karte aller Bahnhöfe und Bahnlinien im Raum Tokyo

Im Detail betrachtet wird die Sache schon etwas klarer, aber naturgemäss sieht auch das etwas chaotisch aus – vor allem im Zentrum von Tokyo:

Streckenlinien-Ausschnitt

Streckenlinien-Ausschnitt

Mit dieser Karte habe ich noch einiges vor — sie ist im SVG-Format erstellt, und hinter der Karte steckt eine Datenbank, in der aufgelistet wird, wie viele Menschen zum Beispiel im jeweiligen Bahnhof ein- oder aussteigen, wann der Bahnhof erbaut wurde/wann die Bahnlinie entstand und so weiter und so fort. Dazu bald (hoffentlich) mehr auf diesem Sender. Ich hoffe, dass irgendjemand meinen Enthusiasmus für dieses Projekt teilt. Den Rest muss ich zu meiner Verteidigung daran erinnern, dass ich eigentlich, ja eigentlich, Geograph bin…

Teilen:  

22 Responses to “Karte der Bahnlinien von Tokyo und Umgebung Teil 1”

  • Ludwig Zillermann sagt:

    Der Benutzer quashlo auf Skyscrapercity hat sowas vor einigen Jahren schonmal fabriziert:

    http://bit.ly/2gAw0Kb

    • tabibito sagt:

      Ah ja. Nein, ich war sicher, dass es sowas schon gibt. Aber ich wollte es eben als SVG – wenn meine Karte fertig ist, wird man damit von Japanisch auf Englisch umschalten können, nur bestimmte Linien und/oder Betreiber anzeigen können usw. Usf..

  • Anika sagt:

    Wow! Das ist cool!!!
    Ich plage mich grade immer mit Positionen der Fahrstühle und Abteile für Kinderwagen herum. Hast du vor solche kleinen Details auch in deine Datenbank mit einzupflegen?

    Btw habe ich vor kurzem bei Cool Japan gesehen, wie die Übersichtskarten der Bahnhöfe entstanden sind, auf denen man sehen kann wo sich am Zielbahnhof vor welchem Wagen Rolltreppen oder der Fahrstuhl befindet.
    Alles in Handarbeit von einer Mutter zusammengetragen, die die Informationen zuerst als Buch verkaufen wollte, es aber nicht geschafft hat und später sogar die Bahnbetreiber direkt angefleht hat sie doch umsonst zu nehmen und trotzdem nur ausgelacht wurde.
    Bis die Karten jetzt endlich in vielen Bahnhöfen zu finden sind.
    Ich liebe die Pläne und bin froh, dass sie so hartnäckig geblieben ist!

  • R.Sato sagt:

    Als SVG, wirklich? Ohne Qualitaetsverlust bis in das kleinste Detail zoomen, wie geil ist das den!
    Was ist das fuer eine DB? Kann man daran mithelfen…? Meine Zeit ist beschraenkt, aber die Motivation ist da :-)

    • tabibito sagt:

      Ja, auf jeden Fall SVG. Die DB exisitiert bisher nur im Excel-Format, wird dann aber SQL.

      Ich habe, quasi als Gimmick, vor, alle Bahnhofsnamen ins Deutsche zu übersetzen! Da könnte ich definitiv Hilfe gebrauchen :)

      Bisher enthält die DB zwei Elemente: Über Bahnhöfe (Japanisch, Englisch, Passagieraufkommen pro Tag und Linie, wann gebaut) und da SVG auch umrechenbare X-Y-Koordinaten. Die Linien-DB hat Name in Englisch und Japanisch, Betreiberfirma, wann gebaut, Linienkürzel, Linienfarbe, Länge und Anzahl der Bahnhöfe….

  • Jörg sagt:

    Supercool! Glückwunsch – tolle Arbeit!

  • LennStar sagt:

    Ich finds jedenfalls klasse, mach ruhig weiter :D

  • Anika sagt:

    Wenn das momentan nur eine Excel Tabelle ist, lassen sich dich zumindest Fahrstühle eintragen.
    Es muss ja später auch erstmal nicht ausgegeben werden. Können Datenbanken „true“ umsetzen? Man kann ja sonst bei jedem Bahnhof, der einen hat, ein „true“ eintragen.
    Wenn ich mit meinen Sachen weiter bin, kann ich dir ja die Infos schicken.
    Ich will nach und nach die Linien abarbeiten…

    • tabibito sagt:

      Ja, alles gar kein Problem. Ob man die Fahrstühle dann als BOOLEAN oder TINYINT oder ENUM einträgt ist ziemlich egal — es ist sehr einfach, und alles kann nachträglich hinzugefügt werden. Ich (und ziemlich viele andere auch, denke ich), haben Interesse daran!

  • Zeno Cosini sagt:

    Sehr schön und sinnvoll. Ich habe meine Bahnübersichtskarte die alle Bahnlinien inkl. U-Bahn enthält geliebt. Von daher kann ich Deinen Enthusiasmus absolut nachvollziehen. Die Karte hat mich jahrelang begeleitet, wurde zig mal mit Tesafilm geflickt. Irgendwann bin ich dann doch zu Google Maps gewechselt, aber diese Übersicht und mit dem Finger eine Verbindung abfahren, das kann keine App bieten.

  • Fab sagt:

    Moin Matthias,
    sehr interessant!

    Besonders als Kartograph und Geomatiker weckt dieser Eintrag äußerst viel Interesse.
    Mich würde interessieren was mit „mit dieser Karte habe ich noch einiges vor“ dir so vorschwebt? Sprich Darstellung, Funktionen, Sachattribute, Endgerät zum Betrachten, Hintergrundkarten, Positionsermittlung. Denn beim Schlagwort SVG muss ich zugeben, dass eine einzelne Augenbraue schon leicht skeptisch nach oben wandert :)

    Aber kommt natürlich ganz darauf an wie und wo die Karte ihren Einsatz finden soll.

    • tabibito sagt:

      Mit GIS habe ich leider nichts mehr zu tun – seit 20 Jahren jetzt.
      Ich werde diverse Funktionen wie eine „Zeitreise“, das Ändern der Bahnhofsnamen (Japanisch/Lateinische Buchstaben/Deutsche Übersetzung(?)) einbauen. Ausserdem kann ich anhand der Koordinaten die genaue Lage ermitteln und deshalb auch Sachen wie die Entfernung zwischen ausgewählten Bahnhöfen (Luftlinie) anzeigen und dergleichen… Zoom etc. soll natürlich auch noch dazukommen. Für Anregungen / passende Tools usw. bin ich natürlich immer dankbar.

  • bernd sagt:

    Vor ca. 30 Jahren habe ich als erstes den Bahnhof Halle (S) zeichnen dürfen … ich war damals stolz wie Otto … dann kam die Wende …

    In deiner Karte steckt eine Menge Fleißarbeit. Ich finde es Klasse das es Leute gibt die (auch Privat) für so etwas zu begeistern sind und halt auch was machen.

    • LennStar sagt:

      Ich glaube nach dem letzten Umbau würdest du mit dieser Karte gar nichts mehr anfangen können lol
      So ist es halt mit der Zeit: Sie vergeht und ändert Dinge.

  • Konstantin sagt:

    Ui, sehr schön. Da muss ich als, ja auch Geograph, doch gleich mal nachfragen, in welchem Tool du das machst und ob das die Daten vom MLTP sind? Die hatte ich damals für meine Doktorarbeit für ein komplettes Modell zur Simulation der Fahrgastströme und Bahnhofsauslastung genutzt. Kann bei so einem Projekt gerne helfen! Die alten (~2013er) Daten sollten noch irgendwo rumliegen.

    Schöne Grüße
    // Konstantin

    • tabibito sagt:

      Nun, ich habe seit fast 20 Jahren leider gar keinen Kontakt mit GIS mehr. Das ganze ist ein Overlay der Google Maps-Karten und momentan mit Adobe Illustrator erstellt. Sicher keine GIS-Tools… Der Großteil der Daten stammt einfach von Wikipedia oder den Linienbetreibern selbst. Die 2013-er Daten interessieren mich jedenfalls.

  • Guido sagt:

    Ich finde das ist ein tolles Projekt! Ich würde sehr gern dein Ergebnis nutzen, wenn ich das nächste Mal nach Tokyo komme. Denn mit den echten Positionen würde ich viel einfacher sehen ob ich lieber umsteigen sollte oder ein paar Meter laufe und mir die Umstiegszeit sparen kann.

    Bitte mach weiter und schreib ruhig auch, wenn du auf Probleme stößt. Ich bin Informatiker, leider habe ich nur sehr eingeschränkt Zeit. Dafür bin ich interessiert und kann vielleicht auch hier oder da mal mithelfen, wer weiß?

  • Leave a Reply