Auch das noch: Bester Käse kommt aus Japan!

Juni 9th, 2015 | Tagged | 6 Kommentare | 2086 mal gelesen

Vor nichts machen sie halt – erst müssen sie der Welt besten Whisky herstellen, und jetzt auch noch den besten Käse! Sagte zumindest die Jury des Concours Mondial du Meilleur Fromager 2015, der gestern in Frankreich stattfand. Immerhin ist der Sieger selbst zwar Franzose, aber das stört die japanischen Medien nicht, da Fabien Degoulet (31), ohne seines Wissens ergo mein neuer bester virtueller Freund, in Japan residiert. Und ich hoffe doch, dass er in Zukunft den Käse, den er hier produziert, auch bald verkaufen wird! Und wieso sitze ich eigentlich nicht in der Jury?

Ganz wichtig: Immer eine Handbreit Käse unterm Kiel

Ganz wichtig: Immer eine Handbreit Käse unterm Kiel

Meines Erachtens nach sollte ein gut sortierter Haushalt auf jeden Fall einen ordentlichen Vorrat Käse im Hause haben. Das mutiert allerdings zunehmend zu einem recht teuren Hobby, denn der Yen ist momentan reichlich schwach auf der Brust, was Käse- und andere Importe natürlich verteuert. Von Butter mal ganz zu schweigen, denn der Butterengpass ist noch immer nicht behoben und feiert bald seinen ersten Jahrestag. Den Rekord stellte dabei neulich mein örtlicher Supermarkt auf: Der verkauft zur Zeit „Butter Mini Cubes“ – 8 Würfelchen einzeln verpackter Butter mit jeweils 8 Gramm Butter drin – für runde 269 Yen, also gute 2 Euro. Das bedeutet also über 30 Euro für ein Kilogramm Butter. Nein, keine Trüffelbutter. Auch nicht mit Goldfolie – sondern die schnöde japanische Butter. Wahnsinn.

Teilen:  

6 Responses to “Auch das noch: Bester Käse kommt aus Japan!”

  • Zeno sagt:

    Also bei aller Liebe – japanischer Käse… Das muss aber ein ganz quirky Wettbewerb gewesen sein. Whiskey kann ich verstehen. Ein guter Hibiki ist wirklich ein sehr angenehmer Begleiter, aber Milchprodukte jeglicher Art sind nun wirklich nicht Japans Stärke.

  • Vladislav sagt:

    Ich glaube, dass Kaese eigentlich auch etwas teuere Angelegenheit sein kann, als Wurst und sogar als gutes Schinken, auch als Hamon aus Spanien oder Frankreich ueberhaupt

    Wie und was sind die Milchprodukte in Japan kann ich nichts sagen und trozdem habe ich einen Zweifel, dass es in Japan richtige Milchkuehe gibt, aehnlich wie die, die in Italien, Frankreich und der Schweizen weiden

    • tabibito sagt:

      Naja, in Japan gibt es schon richtige Milchkühe. Vor allem auf Hokkaido. Es gibt auch durchaus etliche kleine, aber feine Käsereien, wobei man den richtig guten Käse aus heimischer Produktion vergeblich im Supermarkt sucht. So richtig auf den Geschmack gekommen ist die breite Masse hier noch nicht.

      • tembridis sagt:

        Aber wohin geht dann der Käse aus heimischer Produktion hin? Ich würde den gerne mal probieren.

  • Remo sagt:

    ist schon ne kleine frechheit ein Emmentaler ist ein Schweizer Käse und kein Französischer.Und irgendwie sehe ich bei dem auch keine löcher ;-) Ja in Hokkaido gibt es einpaar gute Käse.
    grüsse aus der Schweiz

    • LennStar sagt:

      Das mit den Löchern ist doch kein Problem, enfach ein paar Heuspäne rein und schon kommen die Löcher in den Käse.

      Ich hab gestern Provolone piccante im Salat ausprobiert. War eine gute Kombination. Zum Glück längst nicht so teuer wie in Japan ;)