You are currently browsing the archives for Dienstag, April 13th, 2010

Kopf leer / Neue Features

April 13th, 2010 | Tagged , | 6 Kommentare | 877 mal gelesen

In letzter Zeit ist mein Kopf am Abend manchmal so leer… das bedeutet wohl, dass es mal wieder Zeit wird für einen kurzen Urlaub. Und das mir mitunter nichts spannendes zu schreiben einfällt für diesen Blog. Sollten mir nach knapp 500 Beiträgen die Themen ausgehen? Eher nicht. Aber momentan gibt die Gesamtwetterlage nicht allzu viel Schreibstoff her, und ich schulde der Zeitschrift “Midori” auch schon wieder den nächsten längeren Artikel.
Ganz untätig war ich allerdings nicht – ich habe ein bisschen am Japan-Blog Feed-Radar (noch immer eher ein Arbeitstitel) gearbeitet:

Zum einen habe ich eine Suche eingebaut, in der man die gelisteten Blogs alle auf einmal durchsuchen kann – gesucht wird in den Beiträgen nach 2008 und die Suche erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für Leser soll sie dazu dienen, schnell zweite und dritte Meinungen zu einem Bereich einholen zu können. Für Blogger hingegen soll sie zum einen dazu dienen, mehr Traffic zu bekommen sowie eine Quelle für neue Artikel zu haben. Wer zum Thema “Hanami” bloggen möchte, kann so erstmal schauen, was so alles bereits geschrieben und was noch nicht geschrieben wurde, und wer mag, kann Kreuzverweise zu anderen Blogs mit dem gleichen Thema setzen. Ich hoffe, es nützt jemandem.

Auf Anfrage eines Lesers habe ich zudem einen Feed für den Feed-Radar eingerichtet (toll, oder!? Feeds per Feed abonnieren!!!). Der Feed ist über das blaue Feed-Symbol neben dem “Letzte Blog-Artikel” erreichbar.
Dazu jedoch ein paar Worte: Momentan zieht der Feed die Artikel aus meiner Datenbank, aber das soll nicht die endgültige Lösung sein, denn zum einen belastet das meinen Server, zum anderen raubt es den Eigentümern der Blogs Traffic (obwohl Feed-Traffic für Suchmaschinen keine Rolle spielt). Ich werde den Feed deshalb sobald möglich so umschreiben, dass nicht ganze Beiträge, sondern nur die ersten paar Zeilen gesendet werden – für den Rest muss man dann zur jeweiligen Webseite. Ein Aufruf deshalb an Bloggerkollegen – bei Einwänden bitte melden!

Bei Feeds habe ich allerdings nachwievor ein bisschen Bauchschmerzen: Feeds sind genial, um spielend leicht Informationen zwischen verschiedenen Webseiten auszutauschen. Richtig eingesetzt (wie im Feed-Radar) helfen sie sogar, anderen Webseiten mehr Traffic zu bringen (Anmerkung: Es ist trotzdem sehr selten, dass sich dafür mal jemand bedankt – auf eine Email mit der Ankündigung an Blogbesitzer, dass ich deren Blog ungefragt aufgenommen habe, kommt meistens – gar keine Reaktion. Ist ja auch klar: Es muss mir ja eine Ehre sein, den Blog verlinken zu dürfen :-).
Komplette Beiträge per Feed zu versenden sehe ich aber noch immer zwiespältig – zum einen, weil es den Betreiber definitiv um Werbeeinnahmen bringt (ja ja, Werbung im Feed gibt es auch, aber die ist ineffektiv und lästig), zum Anderen, weil es keine Punkte in Sachen Suchmaschinen gibt. Aber egal: Feeds gehören dazu, und eins ist immer noch am Wichtigsten: Das man nicht nur für sich allein schreibt und nicht allen Lesern sein grausames Design aufzwängen muss. Also – keine Sorge, Feeds bleiben natürlich und werden nachwievor gefördert.

Das Wort des Tages: 購読する kōdoku suru. “Kaufen-lesen + machen”. Etwas abonnieren. Im Falle eines Feeds: フィードを購読する (fiido o kōdoku suru).

Teilen: