Momi Momi…(=Massier Massier…)

August 28th, 2006 | 3 Kommentare | 791 mal gelesen

In Japan sind sie ja schon lange in und werden in jedem auch noch so kleinem Elektronikladen feilgeboten: Massagestühle. Wenn man der Werbung Glauben schenken darf, leidet nämlich jeder hier an Schulter- und Rückenverspannungen. Dagegen gibt es tausende Mittelchen. Oder die eigenen Kinder oder der Partner usw – sich gegenseitig zu massieren hat in Japan Tradition und das mit den Kindern, die ihre Eltern massieren, ist völlig normal.

Wer allerdings kein eigenes Kind zur Hand hat oder keinen Partner (bzw. einen Partner dem nicht nach Massieren ist) muss nach anderen Wegen Ausschau halten. Und so erfand man die Massagestühle. Es stehen in allen Kaufhäusern welche zur Probe herum, und die sind immer gut belegt von neugierigen Kunden (obwohl viele bestimmt Stammkunden der heissen Sessel sind). Heute habe ich mich selbst mal einem solchen Gerät anvertraut. Schade dass die Sessel etwas klein sind von der Länge her. Dann ging das Klopfen, Rütteln und Vibrieren los. Luftdruckmanschetten umschlossen meine Beine – wehe, wenn das Gerät mit Windows XP läuft und sich aufhängt!

Der Spass hat freilich seinen Preis. Den billigsten gab es für 60,000 Yen (rund 420 Euro), die richtig teuren Luxusanfertigungen mit Mäusekino (siehe Photo) kosteten 340,000 Yen (2,500 Euro – Anm: der besagte Laden ist extrem billig).

Trotz alledem – ich glaube, man hat so ein Gerät schnell über. Ein Bekannter von uns ist übrigens mal in so einem Gerät eingeschlafen (verständlich) und konnte sich am nächsten Tag kaum noch bewegen. Also nicht vergessen: Unbedingt Timer anstellen. Noch viel besser: Sich vom Partner massieren lassen (schaltet sich auch automatisch ab!).


Keine Bange: Kann man auch ohne Pilotenschein bedienen!

Das Wort des Tages: 揉む (mo-mu). Verb. Bedeutet „kneten“, aber auch „massieren“. Das Schriftzeichen ist leicht zu merken: Der rechte Teil bedeutet „weich, sanft“ (das Jū in Judo!), das linke Radikal bedeutet „Hand“. Ach, Schriftzeichen sind so schön logisch!

Teilen:  

3 Responses to “Momi Momi…(=Massier Massier…)”

  • Anonymous sagt:

    Zum Thema Fussmassage habe ich mich mal auf meiner Taiwan-Seite ausführlich befasst. Ja, das kann schmerzhaft werden!

  • einhut sagt:

    das sieht aus wie ne videospielkonsole…

  • Nimo? sagt:

    hm, ich hab letztes Jahr in Nikko mal so ein Fussmassageger?t ausprobiert… war auch eine interessante Erfahrung… eine Mischung aus Entspannung und Folter – an einer Stelle im mittleren Bereich auauau. Ob Japaner soo andere F?sse haben? Oder ich da nur total verspannt war…